US Army will Android Smartphones

Die US Army prüft die Abgabe von Smartphones an jeden Soldaten.

Die US Army gibt jedes Jahr Milliarden von Dollars für hight-tech Gadgets aus, welche ihre Truppen noch effizienter und noch moderner machen sollen. Diesem Trend folgend prüfen die Kriegsherren nun ob sich die Abgabe eines Smartphones an jeden Soldaten in kriegstechnischer Hinsicht auf dem Schlachtfeld lohnt oder nicht.

Nun, die Planungen sind gemäss USA Today noch in der Anfangsphase, aber dennoch denken die US Militärs darüber nach Geräte mit dem Betriebssystem Android oder iOS an die Truppen zu verteilen. Die Führung der US Army glaubt aber, das die Möglichkeiten die Smartphones wie zum Beispiel Android Geräte mit sich bringen, einen enormen Vorteil bringen können. So zum Beispiel die Möglichkeit Karten darzustellen, Übersetzungen vorzunehmen, und last but not least natürlich zu kommunizieren.

Die Ideen gehen aber noch weiter. So bestünde die Möglichkeit das die US Army mit den Geräten biometrisches Material der Gegner sammelt.

Auch Geräte wie Android Tablets oder das iPad sollen die Truppen erhalten. Die Tablets würden eine nahtlose Kommunikation zusammen mit den Smartphones ermöglichen, wie es weiter heisst.

Die US Army hat nun begonnen erste Geräte an spezielle Truppen auszuliefern und der entsprechende Feldtest soll im Februar kommenden Jahres beginnen. Dabei gibt es noch grosse Herausforderungen zu lösen. Unter anderem das Bereitstellen eines sicheren Kommunikationsnetzwerkes.

Bleibt am Ende mit etwas Ironie zu hoffen, das die Gegnerischen Telekomfirmen den US Soldaten nicht das Roaming abstellen.

Diskutiere das Thema mit uns im Forum.

Werbung: Kennst du schon Agloves? Agloves sind Handschuhe welche gänzlich mit jedem modernen Touchscreen funktionieren. Agloves kannst du bei uns kaufen und in die Schweiz, Österreich oder Deutschland liefern lassen. Mehr Informationen und Bestellmöglichkeit bei uns im Shop.

  • Anonym

    Irgendwie unschön. Wenn das Handy irgendwie zur aktiven "Kriegswaffe" wird, dann werden wohl bald die Soldaten sich auch von Leuten mit Mobiltelefonen bedroht fühlen. Dass was auch immer da passiert rein bei der US-Armee bleibt, kann man ja gleich vergessen…

  • fnetf

    Es war schon zu allen Zeiten so, dass Entwicklungen und Errungenschaften im naturwissenschaftlichen oder technologischem Bereich irgendwann Begehrlichkeiten bei den Millitärs geweckt hat.
    Man wird dann wahrscheinlich irgendwann auf der Strasse gefragt.: Welche Feuerkraft hat Dein Smartphone oder wie stark ist Dein Built-In-Laser. Unschön wie mein Vorredner schon richtig bemerkt hat, aber leider war dies schon immer so.