MIUI ROM – Das Beste aus Android & Apple in einem MiX vereint

Unser aller geliebtes Android ist seit seiner Entstehung dem OpenSource Gedanken verbunden und genau dies war und ist auch der Grund für seine explosionsartige Verbreitung. Android hat es im Verlauf weniger Jahre auf einen weltweiten Marktanteil von ca. 50% gebracht. Mit Android ist es dem User möglich unabhängig vom installierten Stock-ROM (vom Hersteller ausgeliefertes Basissystem) fast alles an seinem Android Gerät zu individualisieren. Mithilfe von Widgets, Launchern, Themes sowie speziellen Fonts lässt sich aus jedem Android Device ein Unikat herstellen.

So dauerte es nicht lange bis sog. Communitys angefangen haben auch komplette Stock ROMs zu modifizieren. Einer der bekanntesten ist das Cyanogenmod ROM, dessen Erfinder & Entwickler Steve Kondik seit kurzem als Software Ingenieur bei Samsung angeheuert hat. Das MIUI ROM basiert auf dem Grundgerüst von Cyanogenmod und nutzt somit Android 2.3x als Basis. Entwickelt wird MIUI vom chinesischen Startup XIAOMI und hat mittlerweile ebenfalls weltweit viele Anhänger gefunden. Aus diesem Grund wollen wir es bei Android-Schweiz ein wenig näher beleuchten.

Auf MIUI Switzerland habe ich folgendes Zitat gefunden, dass in einem kurzen Satz für eine perfekte Beschreibung sorgt.

Wo andere Roms sich hauptsächlich in Tweaks, Kernels, Programmen, und ein paar Theme Anpassungen unterscheiden, geht Miui einen komplett anderen weg. MIUI versucht das Style von Meizu einzufangen und das beste vom iPhone mit dem besten von Android zu mixen; was perfekt gelingt.

Oberfläche


Das MIUI ROM kommt ganz ohne Launcher bzw. App Drawer daher, d.h. alle Apps, Widgets und sonstigen Elemente liegen direkt auf einem der vielen Homescreens (eben wie beim iPhone von Apple). Laut MIUI Deutschland sollten mehr als 50+ Homescreens möglich sein, was mal einen Versuch Wert wäre! Allerdings hat man auch die Möglichkeit weniger häufig genutzte Apps in Ordnern zu verstecken, damit das ganze nicht schnell unübersichtlich wird. Die App Icons können natürlich wie gewohnt zwischen den einzelnen Homescreens hin und her geschoben werden und zusätzlich kann dass ganz mit ein paar netten 3D Animationen garniert werden.

 

Einstellungen

Im Gegensatz zum puren Android, bei dem die Einstellungen oft in einigen Unterebenen verschachtelt und so relativ schwer zu finden sind, versucht MIUI hier einen anderen Weg zu gehen. Es gibt eine klare Strukturierung in folgende 4 Bereiche. Allgemein, Persönlich, System und Programme sind die Ausgangsbasis für jegliche Einstellung in eurem Phone. Ausserdem bietet das MIUI ROM noch einen Haufen nützlicher Tools wie z.B. Überwachungsfunktionen im Traffic Monitor sowie detaillierte Berichte zur Batterieanzeige sowie spezielle Einstellungen für das GPS, die im Stock ROM sonst nur mit Drittanbieter Apps realisiert werden können.

Features

 

 

  • Das MIUI ROM beinhaltet einen Music Player mit eigenem Lockscreen Widget sowie einem Equalizer. Zusätzlich existiert ein DSP Sound Manager der BASS und Raumklang Einstellungen liefert sowie eine Dynamic Range Compression.
  • Die modifizierte Kamera bietet erheblich mehr Funktionen als die in meisten Stock ROMs.
  • Der mitgelieferte Dateiexplorer ist sehr umfangreich ausgestattet. Neben der detaillierten Anzeige der vorhandenen Filetypen ist das Browsen durch die Ordner auf der SD-Karte möglich und auch ein Zugriff über einen vorhandenen WLAN FTP Server ist möglich.
  • Ein eigener Themen Manager sorgt bei MIUI für ein individuell visuell angepasstes Design. Über ihn ist es möglich sich aus einer Vielzahl von Themen das passende herunterzuladen und zu installieren.
  • Der ROM Downloader, der aber nur original MIUI ROMs herunterlädt und nicht die für manche Smartphone Modelle angepassten Versionen dürfte weniger interessant sein.
  • Ein Backup Manager mit dem man Kontakte, SMS, Designs sowie seine gesamten Apps sichern kann und der so Zusatz Apps wie z.B. Titanium Backup gänzlich überflüssig machen soll.
  • MIUI.dev erlaubt den Zugriff auf das Entwickler Forum von MIUI
  • Maxthon Browser als Ersatz für den Stock Android Browser
Installation
Eine genaue Anleitung zur Installation würde den Rahmen dieser kleinen Übersicht sprengen, allerdings gibt es auf MIUI Deutschland Anleitungen, die euch Step by Step den Installationprozess genau erklären. Ihr findet dort für die Smartphone Modelle wie das Nexus One, das Nexus S, das HTC Desire, das HTC HD2, das Motorola Defy, das Samsung Galaxy S, das Galaxy S2 und das LG Optimus 2x jeweils eigene Tutorials!

Wenn ihr jetzt Gefallen am MIUI ROM gefunden habt, dann möchte ich euch schon mal auf eine kleine Überraschung zum Thema hinweisen, die Android-Schweiz euch in den nächsten Tagen präsentieren wird!!!

Ein Hands-ON Video zu MIUI 1.7.15 auf dem HTC Desire HD sowie weitere Screenshots findet ihr in unserem Forum!