Nvidia Roadmap Leak zeigt Kal-El+, Wayne & Grey

Die Prozessor Schmiede Nvidia wird 2011 mit ihrem Tegra-2 Chip in unzähligen Smartphones & Tablets vertreten sein aber wie das im Tech-Business so ist, sind alle Blicke schon längst in die Zukunft gerichtet. Und so ist es natürlich auch bei den Rechenherzen unserer mobilen Alleskönner, dass sich mit dem Kal-El sprich Tegra-3 sprich Quad-Core solangsam am Horizont die nächste Evolutionsstufe der mobilen Chipgeneration abzeichnet.

Während Tablets mit dem neuen Tegra-3 Prozessor schon gegen Ende des Jahres 2011 erwartet werden, geht Nvidia Boss Jen-Hsung Huang letzte Woche auf der Citi Technology Conference in New York davon aus, dass Smartphones erst im 1.Quartal 2012 mit dem neuen Chipsatz ausgestattet werden.

Kal-El+ ermöglicht Eintritt in Windows-8 für ARM CPUs Markt

Eine Überraschung war die Ankündigung eines Kal-El+ Prozessors für Mitte bis Ende 2012. Mit ihm möchte Nvidia in den Windows-8 Markt für ARMs eintreten, d.h. erste Tablets oder auch Laptops mit dem Kal-El+ wird es wahrscheinlich erst nach der Veröffentlichung von Microsofts Windows-8 Ende 2012 bis Anfang 2013 geben. Laut des blogandroid handelt es sich beim Kal-El+ um einen aufgebohrten Kal-El mit 2.0 Ghz. Denn klar ist, dass die Windows-8 Architektur den Socs (System on a Chip) einiges mehr abverlangen wird, als das vergleichsweise schlanke Android-OS.

Wayne eventuell mit Grafikchip & CUDA

Ende 2012 oder Anfang 2013 wird mit Wayne ein Soc mit 2,5 Ghz auf Basis der Cortex A15 Architektur Technik erwartet der vielleicht schon über einen integrierten Grafikchip verfügt, d.h. eine Unified-Shader-Architektur besitzt und damit auch CUDA unterstützt.

Mit CUDA wird bei Nvidia die parallele Berechnungsarchitektur bezeichnet, die eine deutliche Steigerung der Rechenleistung ermöglicht, indem die Leistung des Grafikprozessors genutzt wird. Die Leistungssteigerung von einem Cortex A9 Kal-El (40 nm) mit 1,5 Ghz zu einem Cortex A15 Wayne (28 nm) mit 2,5 Ghz wird dabei um den Faktor 3 zunehmen. Konkret würde das bedeuten, dass die kommenden ARM A-15-CPUs bereits mit zwei Kernen mehr Rechenpower bieten, als der Kal-El auf Basis von vier A-9-Cores.

Cortex A15 Chip


Grey LOW-End Chip mit Tegra & Icera

Anfang 2013 wird dann laut Jen-Hsung Huang mit dem Grey ein LOW-End Chip erwartet, der mit Baseband 3G/4G Komponenten von Icera bestückt sein wird. Nvidia hat die Britische Mobilfunkchipschmiede Icera im Mai 2011 für 367 Millionen US-Dollar übernommen. Zudem bringt Icera 550 Patente mit in die Ehe, die bei den heutigen weltweiten Patentstreitigkeiten Nvidias Stand festigen sollen. Der Grey wird unterhalb des Tegra-2 angesiedelt sein und dementsprechend günstig werden.

ARM Cortex Architektur


Nvidias zukünftige Strategie

Es wird deutlich, dass sich Nvidia vom einstigen Grafikspezialisten zu einem Allround Anbieter bei Mobilfunkchips mausern möchte, d.h. gerade mit der Abdeckung des High-End (Kal-El & Wayne) und des Low-End (Grey) Bereiches versucht Nvidia zu einer Intel im Bereich der Mobilfunkchips zu werden. Denn laut Huang wird der Grafikchipmarkt von 2011 bis 2015 nur um 58 Prozent auf 7,3 Milliarden US-Dollar wachsen, der für Mobil-Prozessoren allerdings von 2 auf 20 Milliarden US-Dollar – also auf das Zehnfache. Huang sieht für die Zukunft besonders bei Windows-on-ARM und Windows-Smartphones Wachstumspotential für Nvidia. In 2012 soll allein der Tegra Geschäftsbereich schon 1 Milliarde US-Dollar zum Umsatz beisteuern.

Interessant dabei wird Intels gerade verkündete Kooperation mit Google sein die Medfield Architektur perfekt auf Android abzustimmen. Ob Intel damit zu einem echten Konkurrenten im Mobilfunkchip Markt gegen die aktuelle Übermacht der ARMs von Nvidia, Qualcomm & Texas Instruments werden kann, wird wie immer die Zukunft zeigen!!!

In unserem Forum warten noch 2 Nvidia Demo Videos auf euch!