Samsung bringt 2012 Flexible Displays auf den Markt

Nokia hat auf der gerade zu Ende gegangenen “Nokia World” in London einen ersten Prototypen eines flexiblen sprich biegbaren Displays präsentiert. Das sog. Kinetic Device reagiert dabei auf einen Richtungsdruck um entsprechende Aktionen wie Browser & Menü Navigationen oder auch Lautstärke Veränderungen auszulösen.

Keine 2 Tage später hat jetzt der koreanische Konzern Samsung bekanntgegeben, dass Sie bereits im ersten Halbjahr 2012 ein marktfähiges Gerät mit Flexdisplay fertigstellen werden. Die Technik soll sowohl in Smartphones als auch später in Tablets zum Einsatz kommen. Schon vor einigen Monaten war ein Entwurf des Designers Heyon You im Netz aufgetaucht, dass eine Smartphone Studie Namens “Galaxy Skin” mit einem flexiblen Display zeigt!

 

Möglich macht die Biegsamkeit ein Kunststoffsubstart, dass das bei den herkömmlichen Amoled Displays benutzte Glas ersetzt. Ausserdem besteht der grosse Vorteil bei der OLED (Organic Light Emitting Diode) Display Technologie darin, dass jedes Pixel selbst Licht erzeugen kann und somit nicht auf eine Hintergrundbeleuchtung wie bei den LCD Displays angewiesen ist.

 

Vor allen Dingen würden biegsamen Displays völlig neue Designkonzepte ermöglichen und so weg von der einheitlichen Rechteck Form kommen. Dies hätte dann auch den Vorteil das man nicht wieder so schnell über Gebrauchsmuster geschützte Designs der Konkurrenz stolpern würde. Das kleine Smartphone für die Hosentasche, dass sich dann bei Bedarf zu einem 7 oder 10 Zoll Displays ausklappen lässt fände ich schon eine sehr interessante Vorstellung.

Ob wir aber schon erste Geräte auf der CES in Las Vegas, die vom 10-13. Januar 2012 stattfinden wird sehen werden ist sehr fraglich, aber ich selbst bin schon sehr gespannt auf ein paar ungewöhnliche Designkonzepte!!!

Es erwarten euch noch 2 Videos über die flexiblen Displays in unserem Forum!