Mobiado Grand Touch Aston Martin – ein gepimptes Nexus S für 2000 Euro

Viele Smartphone Hersteller haben heutzutage das Problem, dass sich die Mehrzahl ihrer Geräte zu sehr ähneln und den Kunden die Identifikation mit den einzelnen Geräten und Marken immer schwerer fällt. Diesem Umstand versuchen fast alle Hersteller mit eigenen Oberflächen und speziellen Diensten entgegenzuwirken, in der Hoffnung auf eine langfristige Kundenbindung.

Der kanadische Smartphone Veredler MOBIADO geht hier einen ganz anderen Weg. Ähnlich wie so mancher Auto-Veredler verwendet auch MOBIADO ein Smartphone von der Stange in diesem Fall das “Google Nexus S” und pimpt das Teil in Zusammenarbeit mit dem Edel Auto Hersteller Aston Martin gehörig auf. Herausgekommen ist das “Mobiado Grand Touch Aston Martin”

Dabei ist Mobiado kein Technikveredler denn in diesem Bereich ist und bleibt auch das Grand Touch nur ein Nexus S. Das bedeutet ein 4 Zoll Display mit 480X800 Pixeln Auflösung und einer 5 MP Autofokus Kamera auf der Rückseite. Angetrieben wird das Edelhandy von Samsungs älteren 1 Ghz Single-Core Hummingbird Prozessor der auch im ersten Galaxy S seinen Dienst verrichtet. Neben 512 MB RAM kann der Kunde beim Grand Touch auf 16 GB internen Speicher zugreifen, der aber aufgrund des fehlenden SD Karten Slots nicht weiter aufgerüstet werden kann. Ausserdem sind Wlan, Bluetooth 2.1 und der Datenstandard HSDPA mit 7,2 Mbit mit an Bord und werden von einem 1500 mAh starken Akku versorgt. Auf dem Grand Touch läuft als OS Android Gingerbread und es gibt keine Infos seitens MOBIADO ob hier ein Update auf Android 4.0 ICS ansteht.

Einzig und allein mit dieser Ausstattung wäre das Grand Touch natürlich niemals 2000 Euro wert und jetzt schlägt die Stunde von Mobiado. Der Batteriedeckel sowie das Display sind aus Saphir-Glas gefertigt welches auch im Luxus Uhren Bereich seine Verwendung findet und als besonders robust und kratzfest gilt. Der Body des Aston Martin Smartphones wird an einer CNC Fräse aus sog. Flugzeug Aluminium gefertigt und kann sowohl in purem Alu als auch eloxiertem Schwarz bestellt werden. Wem auch das noch nicht edel genug ist hat die Möglichkeit das Handy mit weiteren Materialien wie Gold, Perlmutt oder Ebenholz weiter nach seinen Wünschen aufzuwerten. Allerdings können sich die Preise für eine Goldlegierung dann schnell in Bereichen von über 3000 Euro bewegen.

Ich persönlich finde das 178 Gramm schwere Mobiado Grand Touch Aston Martin ein wenig zu kantig und zu klobig und dazu technologisch etwas veraltet. Aber wie heisst noch gleich der schöne Spruch “Es war schon immer etwas teurer einen besonderen Geschmack zu haben”! Also falls euch euer Smartphone von der Stange zu langweilig ist wie wäre es mit einem Aston Martin Handy?

Postet eure Meinungen zu diesem Thema in unserem Forum!