HTC plant einen Galaxy Note Konkurrent und mag keine Hardware Keyboards mehr

Die Taiwanesen um HTC spüren in diesen Wochen den enormen Druck der vom Konkurrenten Samsung ausgeht. Es vergeht wirklich nicht ein einziger Tag an dem keine angeblichen Leaks vom neuen Galaxy S3 veröffentlicht werden. Am Donnerstag den 03. Mai um 19.00 Uhr (London Time) ist es dann hoffentlich endlich so weit, das Samsung in London das S3 vorstellen wird. Ich werde bei diesem Event LIVE vor Ort sein und versuchen exklusive Infos für euch einzufangen.

Neben dem Hype um das S3 feiert Samsung mit dem Galaxy Note weiterhin Absatzrekorde. Gestartet als Experiment wurden von dem 5 Zoll Smartlet mit Stifteingabe mittlerweile über 5 Millionen Einheiten abgesetzt. Das ruft natürlich die Konkurrenten wie LG mit dem Optimus VU und jetzt auch HTC auf den Plan.

Laut einer Roadmap des US Mobilfunk Providers Verizon planen die Taiwanesen einen Galaxy Note Konkurrenten, der über ein 5 Zoll Display mit einer gigantischen Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln verfügen soll. Als Kraftwerk wird die neue S4 Krait Quad-Core CPU von Qualcomm dienen, die zudem mit einer leistungsstarken Adreno 320 GPU ausgestattet sein soll. Ausserdem liefert die Auflistung bei Verizon einen sog. Scribe PEN sprich Stylus sowie HTC Sense in der Version 5. Als möglicher Erscheinungstermin wird der Herbst 2012 genannt und somit könnte HTC`s 5 Zoll Smartlet pünktlich zum Vorweihnachtsgeschäft in den Regalen stehen.

Um generell besser auf Kundenwünsche einzugehen hatte HTC über ein Jahr lang eine Kunden Umfrage durchgeführt bei der herausgekommen ist, dass sich die User noch vor einer langen Batterielaufzeit möglichst dünne Geräte wünschen. HTC hat daraufhin die Pläne zur Entwicklung von 3000 mAh Akkus auf Eis gelegt. Der Fokus liegt jetzt eher auf intelligenten Stromspar Mechanismen, um bei den bestehenden Akku Größen das Beste herauszuholen. Ausserdem sollen zukünftige Modelle auch wieder über die Möglichkeit des Akku Wechselns verfügen was bei der aktuellen ONE Reihe nicht möglich ist.

Auch zu einer weiteren Design Frage hat HTC Stellung bezogen, denn HTC`s Creative Director Claude Zellweger hat am Rande einer Pressekonferenz in Seattle erklärt, dass man grundsätzlich auf die Entwicklung von Modellen mit Hardware Keyboards verzichten möchte. Stattdessen wird man versuchen die Software für die Onscreen Keyboards immer weiter verbessern. Natürlich hat HTC auch hier das Gewicht und die Maße künftiger Modelle im Blick, die kaum bei Modellen mit Hardware Tastatur realisiert werden können. Zellweger gesteht aber auch ein, dass es laut Kunden Feedbacks einen Markt für solche Modelle zu geben scheint und man dies nicht aus den Augen verliert.

Aufgrund der miserablen Geschäftsergebnisse der letzten 2 Quartale scheint HTC nun vermehrt auf Kundenwünsche einzugehen, damit zukünftige Modelle nicht wie teilweise in der Vergangenheit am Markt vorbei produziert werden. HTC`s ONE Reihe kann dabei als gelungener Anfang für diese neue Geschäftspolitik gelten und man kann nur hoffen, dass die Kunden das genau so sehen!!!

Diskutiert mit anderen über dieses Thema in unserem Forum!