Motorola_RAZR_I_7

Motorola präsentiert das “Razr i” mit Intel Inside

Für die erfolgsverwöhnte Chip Schmiede Intel, die es jahrelang gewohnt war immer an der Spitze der Chipproduzenten zu stehen ist seit dem Smartphone Boom nichts wie es einmal war. Die Chip-Architektur der mit über 90% dominierenden ARM CPU`s wurde von Anfang an auf Stromsparmechanismen getrimmt während bei Intel hauptsächlich die Prozessor Geschwindigkeit im Fokus stand. So ist es nicht verwunderlich, dass die ARM Chips deutlich energiesparsamer sind und dazu fast ein Drittel eines Intel Atom Prozessors kosten.

Da Intel aber diesen gigantischen Wachstumsmarkt keinesfalls kampflos aufgeben möchte versuchen sie mit allen Mitteln ihre CPU`s auf Smartphone Ansprüche zu trimmen. Aus einer im Frühjahr geschlossenen Allianz mit der Google Tochter Motorola wurde nun auf einem Event in London mit dem “Razr i” ein erstes Produkt präsentiert.

Der Slogan “Let us take you to the Edge” bezeichnet klar Motorolas neues Displaydesign. Das Razr i wird von einem fast rahmenlosen 4,3 Zoll Bildschirm umschlossen, dessen Super Amoled Advance Screen es auf eine Auflösung von 960 X 540 Pixel bringt. Das Display besteht aus kratzfestem Gorilla Glas die Rückseite aus Kevlar und der dünne Rahmen aus Flugzeug Aluminium. Zudem ist das Razr i staub- und spritzwassergeschützt.

Der integrierte Atom Prozessor des Razr i kommt auf eine Taktfrequenz von 2 Ghz und ist damit einer der schnellsten Mobil CPU`s. Allerdings setzt Intel im Moment auf Single-Core Prozessoren. Mit 1 GB RAM und 8 GB internem Speicher, wovon 5 GB zur Verfügung stehen ist das Razr i durchschnittlich ausgestattet. Über den integrierten microSD Kartenslot kann der Speicher um bis zu 32 GB erweitert werden.

 

Ein Highlight des Motorola-Intel Handys ist seine 8 Megapixel Kamera, die in knapp 1 Sekunde schussbereit sein soll und es in der Spitze auf 10 Bilder pro Sekunde bringen soll. Der integrierte BSI Sensor und ein HDR Mode versprechen gerade unter schlechten Lichtverhältnissen brilliante Bilder. Zudem nimmt die Kamera Fotos und Videos in Full HD Format mit 1080p auf.

Zu nennen sind auch noch WLan, GPS, NFC, Bluetooth und ein 2100 mAh starker Akku, der seine Qualitäten im Zusammenspiel mit dem Atom Prozessor erst noch beweisen muss. Intel sprach auf dem Event von bis zu 20 Stunden Laufzeit, die der Akku durchhalten soll. Das Razr i wird zum Start mit Android IceCreamSandwich 4.0 ausgeliefert soll aber auf jeden Fall später auf Jelly Bean 4.1 upgedatet werden. Der Markstart ist für Oktober in verschiedenen europäischen Ländern zu einem Preis von 399 Euro = 483 chf geplant!

Das Preisleistungsverhältnis scheint mir interessant und ich glaube wenn sich das “Razr i” in ersten Tests als konkurrenzfähig zeigen wird, dass das Motorola-Intel Phone seine Anhänger finden wird. Bemerkenswert finde ich auch die Tatsache, dass Motorola diesmal den Marktstart gerade für Europa plant denn in der Vergangenheit waren wir es gewöhnt, dass nur sehr wenige Motorola Modelle den Sprung über den großen Teich geschafft haben.

Was haltet ihr vom Razr i? Diskutiert mit anderen darüber in unserem Forum wo ihr auch noch ein Produktvideo findet!

 

Quellen.:

  • peter strahl

    wird das gute stück auch in der schweiz verkauft?

  • Matthias

    Ich hab versucht, eins bei expansys zu bestellen, aber das ist ein Sauladen. Haben das Geld von der CC abgebucht, aber liefern nicht ohne stichhaltige Begruendung. Bin gerade dabei rueckabzuwickeln. Waere ich vorsichtig bei denen.

  • benaep

    Kommt bald auf digitec https://www.digitec.ch/ProdukteVergleichen1.aspx?….
    Gruss