HTC_ONE-X+

HTC ONE X+ – Zwillingsbruder des ONE X glänzt durch seine inneren Werte

Als das taiwanesische Unternehmen HTC im Frühjahr die neue ONE Reihe mit dem HTC ONE-X, dem ONE-S und dem ONE-V präsentierte hat der Hersteller versprochen zukünftig auf Klasse anstatt auf Masse zu setzen. Allerdings werfen die übrigen Hersteller in Bezug auf neue Modelle mit besseren Leistungsdaten nur so um sich und so war wohl auch HTC unter Zugzwang mit dem HTC ONE-X+ eine stärkere Version des Flaggschiffs ONE-X auf den Markt zu bringen. Mit dem Desire-X hatte HTC schon zur IFA2012 einen Konkurrenten für das nicht so gut laufende ONE-V angekündigt.

Warum HTC anstatt des HTC ONE-X+ nicht gleich ein neues Modell auf den Markt gebracht hat erklärt HTC-Produkt-Chef Fabian Nappenbach so.:

Das One X+ ist für HTC ein logischer Zwischenschritt. “Wir nehmen den Schwung des ONE-X, das sich hervorragend verkauft, mit. Für ein komplett neues Smartphone wäre es aber noch zu früh.

Wo sind nun also die Unterschiede zwischen dem ONE-X und dem ONE-X+ und lohnt sich ein Neukauf oder gar ein Umstieg vom kleinen Bruder!

Wenn man die beiden Brüder nebeneinander legt gleichen sich die beiden von den Maßen her wie eineiige Zwillinge. Änderungen hat das ONE-X+ vor allen Dingen auf der Rückseite erfahren denn dort fällt einem sofort die rote Akzentuierung im Stile von Beats Audio auf. Die Farbe des Backcovers ist jetzt mattschwarz und soll deutlich griffiger sein als die glattgraue Oberfläche des ONE-X.

Beim Display hat sich in punkto Grösse und Daten nichts verändert denn auch das ONE-X+ kommt mit einem 4,7 Zoll großen laminierten Super-LCD2 Display dessen 720p-HD-Auflösung 1280 x 720 Pixel beträgt. Der Bildschirm wir zudem von einer nochmals verbesserten Ausführung des Gorilla Glases in der Version 2 geschützt.

Während HTC auf der Rückseite weiter eine 8 Megapixel Kamera mit Autofokus, LED-Blitzlicht und BSI Sensor einsetzt, ändert der Hersteller die Kapazität der Frontkamera von 1,3 Megapixel beim ONE-X auf jetzt 1,6 Megapixel. Zudem erhöht HTC den Blendenwert von 2,8 auf 2.0 was besonders für Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen von Vorteil ist. Die Kamera unterstützt ausserdem Video Aufnahmen mit 1080p und Stereoton. Zudem bringt HTC`s Sense-UI in der Version 4+ noch einige Verbesserungen im Feature Bereich der Kamera mit. So unterstützt die Foto-App nun Multitouch-Zoom hat einen Fokus Auslöser und erhält neue Szenen Modi. Die Frontkamera beherrscht Gesichtserkennung, schaltet automatisch in den Portraitmodus und hat einen Selbstauslöser.

Kommen wir nun zum Herzstück des ONE-X+ dem Prozessor. HTC setzt hier auf den Tegra 3+ (AP37) von Nvidia, einen 1,7 Ghz Quad-Core Chip mit deutlich verbessertem Power Management. Trotz erhöhter Leistung von 1,5 Ghz auf 1,7 Ghz soll das ONE-X+ weniger Energie verbrauchen. Die Grafikeinheit des Tegra 3+ soll ausserdem über 25% mehr Leistung verfügen als die GPU im ONE-X. Während beim Arbeitsspeicher mit 1 GB alles beim Alten bleibt wird der interne Speicher auf 64 GB aufgebohrt. Laut Presseinfo ist aber später auch noch eine 32 GB Version geplant.

An weiteren Leistungsdaten gibt es noch Wlan 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, GPS, DLNA, Beats Audio und einen microUSB mit MHL (mobiler High Definition Link) (als dualer USB oder HDMI Anschluss verwendbar) (Spezialkabel erforderlich) zu nennen. HTC stattet das ONE-X+ mit NFC aber nicht mit LTE sondern nur mit dem schnellen Datenmode HSPA/WCDMA aus. Beim Akku legt das ONE-X+ von 1800 mAh (ONE-X) auf jetzt 2100 mAh zu was die Multimedia Freaks unter euch freuen wird.

Das 8,9 mm dünne und 135 Gramm schwere ONE-X+ wird von Anfang an über Jelly Bean 4.1.1 verfügen und ab Mitte Oktober für 649 Euro = 785 chf in Europa zu haben sein. HTC versucht mit dem ONE-X+ ganz klar den Abstand zu den Flaggschiffen von Samsung und Co zu verringern. Für Neueinsteiger wird sich die Frage stellen ob der Leistungsschub und die neuen Features einen höheren Preis gegenüber dem ONE-X rechtfertigen. Wahrscheinlich wird das ONE-X bei Erscheinen des großen Bruders sogar um einiges billiger und könnte so zusätzliches Interesse bei den Käufern hervorrufen.

Wie findet ihr das ONE-X+? Lohnt sich ein Kauf bezüglich der neuen Daten? Ich bin gespannt auf eure Meinungen in unserem Forum!

 

Quelle.:

  • J.S.

    Habe mir gerade eins bei digitec für 649.- CHF gekauft! Also preis/leistung ggü iphone grandios!

    • http://android-schweiz.ch Steven

      Hallo J.S.

      Cool :) Bin gespannt auf deine Rückmeldung. Hab das “normale” One X und wäre über ein Feedback im Forum sehr erfreut :)

      Gruss

      • J.S

        Warte leider noch immer darauf.. :( Würde mich interessieren, wann es in der Schweiz ankommt…

      • J.S.

        Performane: Super! dank "project butter" ist die sensitivität des screens wie bei iOS, akkulaufzeit reicht bei mir knapp für 2 Tage, was überdurchschnittlich viel ist (gucke auch Filme über das Phone). Es liegt super in der Hand und verglichen mit dem OneS meiner Freundin in jeglicher Hinsicht um Welten schneller..

        Bin also bis jetzt perfekt zufrieden und bereue den Umstieg von iOS keine Sekunde. Ob sich ein Umstieg vom OneX lohnt, kann ich dir nicht sagen, aber ich für meinen Teil bin super zufrieden.

        Gruss

  • Zeneox

    Ich habe das One X+ nun seit über einer Woche und bin begeistert. Performance, Design, Handling und Preis/Leistung sind fabelhaft. Ich kenne das normale One X sehr gut und kann deshalb den Vergleich gut ziehen. Von den einzelnen zusätzlichen Menüfunktionen bis hin zur "butterweichen" Handling ist das X+ überall einen tick schneller und besser. Für bestehende One X Besitzer sicher keinen Kaufgrund, zumal in den nächsten Tage ja das Update auf 4.1.1 mit Sense 4.5 folgen soll. Für User die ein neues Smartphone suchen ist das One X+ sicher derzeit die beste Wahl. Ausser LTE hat das X+ alles und bei dem Preis mit 64Gb gibts sonst keines.