paypal-money-logo

Android Schweiz Intern – Die Nexus 7 Sammelbestellung und unser Ärger mit PayPal

Update 26.10.2012, 18:15 Uhr: wir können über das Geld verfügen!

Dank eines “PayPal Evangelisten” welchen wir via Google+ aufgespürt haben, können wir ab sofort über das Geld verfügen. Er hat den Fall an die richtige Stelle eskaliert und uns unsere finanziellen Nöte genommen. Herzlichen Dank an dieser Stelle vom ganzen Android Schweiz Team.

Im Juni 2012 hat der Verein Android Schweiz damit begonnen Vorbestellungen für eine Nexus 7 Sammelbestellung zu sammeln. Im Leben hatten wir nicht mit einem solchen Ansturm gerechnet denn innerhalb kürzester Zeit haben über 100 User Interesse am Kauf eines Nexus 7 bekundet. Als Zahlstelle haben wir Paypal vereinbart auf das die User per Vorkasse den Kaufpreis entrichtet haben. Während der Aktion, die sich aufgrund von Lieferschwierigkeiten in die Länge gezogen hat haben wir kontinuierlich Geld vom Paypal-Konto abgebucht, um damit nach Liefereingang des Nexus 7 sofort den Lieferanten in bar bezahlen zu können.

Der sprunghafte Anstieg der Summen auf unserem Paypal Konto hat Paypal jedoch dazu veranlasst ein Limit auf unseren Paypal Account zu setzen. Dieses Limit bewegt sich stets um die CHF 4000 und Paypal begründet dieses Vorgehen mit dem von Paypal garantierten Käuferschutz. Das heißt wir sollten erst an unser Geld kommen wenn wir die Ware komplett ausgeliefert haben. Soweit so gut könnte man meinen denn bis jetzt hat sich Paypal rechtlich einwandfrei verhalten.

Das Dumme daran war nur, dass der Händler bei Lieferung der Nexus 7 auf Bezahlung der gesamten Summe bestand oder den Deal hätte platzen lassen. Deshalb hat Tom unser Präsident dem Verein Android Schweiz die fehlende Summe aus seiner Privatschatulle vorgestreckt.

Der Deal ging über die Bühne, die Nexus 7 Käufer erhielten ihre lang ersehnten Tabs und wir haben gehofft, dass damit die Geschichte ein gutes Ende nehmen würde. Weit gefehlt, denn Tom hat kurz nach dem Versand der letzten Geräte bei der Kundenbetreuung von Paypal angerufen und um Informationen gebeten wie er wieder an sein Geld kommen könnte. Man verwies ihn lapidar auf die Emailadresse kundenbetreuung@paypal.com über die er “Beweismittel” wie die Kaufquittungen der Geräte einreichen sollte. Nach Prüfung sollten die Limite aufgehoben werden und Tom an sein Geld kommen. Die Email datiert vom 4. Oktober passiert ist bis heute allerdings nichts!

Die Antworten die Tom von Paypal erhielt bestanden zum großen Teil aus zusammengewürfelten Textbausteinen und führten neben einem regen Emailverkehr zu keinerlei Entscheidung. Fakt ist, dass Tom bis heute nicht an sein Geld herankommt und Paypal dieses zinslose Darlehen ohne Nennung von triftigen Gründen widerrechtlich blockiert.

In der Hoffnung, die Sache nicht einem teuren Anwalt übergeben zu müssen hat sich Tom nun entschlossen an die Öffentlichkeit zu gehen. Als Medium hat er neben meinem Post die Redaktion der Computerzeitschrift CT gewählt denen er sein Problem geschildert hat. Die betroffene Paypal Adresse lautet paypal@android-schweiz.ch. Zudem haben wir die Kaufquittungen, die Paypal schon vorliegen zur Ansicht beigefügt.

 



  • Vincenzo

    Was ist mit dem Ärger über nicht erstattete Kreditkarten Zahlungen? Ich bin einer, der immer noch auf das Geld aus meiner Stornierung wartet. Ich bin zuversichtlich, das ihr das hinbekommt, aber es ist verdammt ärgerlich.

  • Aleks

    Besser ihr hättet bei digitec per Kreditkarte bestellt.

    • http://android-schweiz.ch tom

      Naja, wir haben digitec angefragt. Die wollten horrende Preise.

  • http://android-schweiz.ch tom

    Wir sind dran und ein gutes Stück weiter gekommen. Wir mussten dem Anbieter zuerst mal beweisen das wir das Geld an ihn überwiesen haben. 2 Zahlungen von uns kann der Anbieter nicht finden, wir haben ihm aber belegt das wir das Geld überwiesen haben. Sobald die Beträge dort auch eingebucht wurden, werden wir die restlichen Refunds noch einmal beanstanden. Aber es brachte nichts über 2 Probleme gleichzeitig zu sprechen. So jedenfalls haben wir es nach rund 40 Emails mit dem Anbieter herausgefühlt.

    Aber unsere Buchhaltung hält euch auf dem Laufenden.

    Grüsse, tom

  • Nostre

    Paypal ist sich seiner Positionen bewusst und kann deshalb so mit euch verfahren wie sie es gerade machen! In Deutschland haben es viele versucht, doch Paypal hat sich abgesichert. Anwälte und Verbraucher warnen auch vor Paypal
    http://www.it-recht-kanzlei.de/paypal-kontosperru

    Ich hoffe das ihr trotzdem noch heile aus der Sache rauskommt.

  • Nostre

    Paypal ist sich seiner Positionen bewusst und kann deshalb so mit euch verfahren wie sie es gerade machen! In Deutschland haben es viele versucht, doch Paypal hat sich abgesichert. Anwälte und Verbraucher warnen auch vor Paypal
    http://www.it-recht-kanzlei.de/paypal-kontosperru

    Ich hoffe das ihr trotzdem noch heile aus der Sache rauskommt.

  • Nostre

    Paypal ist sich seiner Positionen bewusst und kann deshalb so mit euch verfahren wie sie es gerade machen! In Deutschland haben es viele versucht, doch Paypal hat sich abgesichert. Anwälte und Verbraucher warnen auch vor Paypal
    http://www.it-recht-kanzlei.de/paypal-kontosperru

    Ich hoffe das ihr trotzdem noch heile aus der Sache rauskommt.

  • Nostre

    Paypal ist sich seiner Positionen bewusst und kann deshalb so mit euch verfahren wie sie es gerade machen! In Deutschland haben es viele versucht, doch Paypal hat sich abgesichert. Anwälte und Verbraucher warnen auch vor Paypal
    http://www.it-recht-kanzlei.de/paypal-kontosperru

    Ich hoffe das ihr trotzdem noch heile aus der Sache rauskommt.

  • Bidou

    Hey, da isch jo super händer da gmacht mit de Sammelbschtellig. Hetti da do gwüsst, hetti mi au gad beteiligt. I bi uf Öschtrich gfahre (10 Minute) und ha mis im Mediamärt kauft. €249 -MwSt. chunnsch öppe uf CHF 250.00

  • http://android-schweiz.ch tom

    Update: das Geld wurde soeben freigegeben.

  • Frank

    Cool TOM!!!