HTC_Q4_2012_Absturz_Crash

HTC taumelt weiter im Abwärtsstrudel

HTC, der einstige Pionier bei den Android Smartphones verliert auch im sonst starken 4. Weihnachtsquartal weiter an Boden. Trotz vom Markt gut angenommener Produkte wie dem HTC ONE X bzw. ONE XL oder dem 5 Zoll Droid DNA (USA) aka HTC Butterfly (Asien) können die Taiwanesen um ihren Chef Peter Chou das Ruder nicht herumreissen. Mit einem Gewinn von gerade mal 34 Millionen US-Dollar bei einem Quartalsumsatz von 2,69 Milliarden US-Dollar (-40% zu Q4 2011) wurde der niedrigste Gewinn seit 2004 eingefahren. Gegenüber dem Vorjahresquartal bedeutet dies sogar eine Gewinnreduzierung um 90%.

Die Begründung von Peter Chou für den massiven Rückgang taugt für mich aber lediglich als Ausrede:

„Unsere Konkurrenten waren zu stark und verfügten über enorme Ressourcen, sie haben viel Geld in Marketing investiert. Wir haben nicht genug für das Marketing unserer Produkte getan.”

Meiner Meinung nach liegen HTC`s Versäumnisse aber eher in der wenig innovativen und viel zu unübersichtlichen Gerätepolitik begründet. Man rennt nur noch hinterher anstatt echte Neuheiten zu liefern und hat z.B. mit den fest verbauten Akkus bei der ONE Serie ein echtes NoGo produziert. Zudem sind die heutigen Android User wesentlich sensibler was die Updatepolitik der Firmen betrifft. Und auch in diesem Fall hat sich HTC in der letzten Zeit mit Verzögerungen und Absagen nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

HTC rutscht mit 4 Prozent Marktanteil auf Rang 5 ab

Laut den letzten IDC Zahlen (Oktober 2012) landet HTC mit 4 Prozent (Q3 2011 – 10,3 Prozent) an 5. Stelle der großen Smartphone Hersteller. Auf Platz 1 & 2 liegen uneinholbar Samsung mit 31,5 Prozent und Apple mit 15 Prozent. Ähnlich weit abgeschlagen mit 4,3 Prozent folgt die kanadische RIM (Research in Motion) und die chinesische ZTE, die es auf 4,2 Prozent Marktanteil bringt.

HTC benötigt in 2013 dringend ein besonderes Produkt mit Alleinstellungsmerkmal sonst könnte es den Taiwanesen wie zuvor Nokia und RIM ergehen. Bei diesen beiden Herstellern hat der Markt eindrucksvoll gezeigt, dass er kaum einen Fehler bei den kurzlebigen Produktzyklen der Smartphones & Tablets verzeiht!

Deshalb geht meine Frage an die Community: Was würdet ihr euch von HTC wünschen, dass in 2013 wieder ein HTC Smartphone oder Tablet (?) in eurem Besitz landet? Ich bin gespannt auf eure Ideen bei uns im Forum!

 

Quellen.:

  • tom

    Das ist echt verdammt schade was hier mit HTC gerade passiert. Ich mochte die Geräte immer, da sie rein von der Haptik viel wertiger daherkommen als alle anderen.

  • http://www.mototreff.ch martin

    Nach meiner Erfahrung hat die Qualität bei HTC abgenommen. Ich hatte 3 Stück OneX, jedes der drei wies entweder von Anfang an, oder innert kürzester Zeit einen anderen Defekt auf. Das hat mich nun halt zu Samsung getrieben. Ich denke nicht, dass ich zurück wechseln werde.

    • tom

      Kann das nicht unterschreiben. Mein Nexus One lebt heute noch, trotz unzähligen Stürzen, 2 x Platzregen und dem Umstand das es aktuell von unserer 11 jährigen Tochter benutzt wird.

      • http://www.mototreff.ch martin

        Leider ist es so, dass meine Erfahrung im Kollegenkreis, wie auch im Swisscomshop bestätigt wird. Nur weil das Nexus noch lebt, heisst das nicht, dass die Qualität bei neuen Geräten noch immer stimmt.
        Ich habe auch noch ein Sensation, welches noch immer läuft und das von meiner Frau hat sicher schon gefühlte 100 Stürze überlebt. Wenn ich mir aber ein OneX kaufe, bei dem in zwei Wochen der Screen aussteigt, beim Tauschgerät dann die Kamera von Beginn an streikt und beim nächsten Gerät von Beginn weg die Sim nicht richtig erkannt wird, muss mir niemand etwas von Qualitä erzählen. Zumindest stimmt dann in der Endkontrolle etwas nicht. Von Updates innert nützlicher Frist will ich jetzt noch gar nicht reden. In meinen Augen macht HTC mehr falsch, als nur zuwenig Marketing.
        Ich hatte übrigen schon mal ein HTC, bei dem im Neuzustand das GPS nicht funktionierte, so etwas Elementares das darf bei einer schlauen Endkontrolle meiner Meinung nach einfach nicht passieren.

  • https://www.facebook.com/martin.bachmann Martin Bachmann

    Ich habe ein One X und finde es das beste Gerät, das ich je hatte. An der Palette gibt es eigentlich auch nicht viel zu nörgeln, es ist schon so, dass es wohl eher am Marketing liegt. Was eigentlich sympathisch wäre – aber eben nicht die Verkaufszahlen beflügelt. Da hat Samsung die Nase wohl vorn (vgl. S3-Hype – und was hat man hierzulande an Werbung für das min. gleichwertige One X gesehen?)

    • tom

      Das ist genau der Punkt. HTC investiert kaum Geld in PR. Dabei wäre mit ein wenig Werbung doch schon einiges zu erreichen. Es gibt ein altes aber saugutes Sprichwort: "Wer nicht wirbt, stirbt".

  • Name

    Müssen wir nun für die 1+1 zusammenrechnen? Mal abgesehen as jeder Kommentar hier nie zu denen kommt xD

    1. Sollten die mal neue Handys rausbringen und nicht immer nur gerüchte streuen oder minimalupdates anbieten.. z.b. das HTC Legend HD mal allen zuvor, dann noch das HTC M7… (Was bringen die vielen HTC One xxx versionen, nicht eine hat 2GB Ram drinne, 1GB und 800MB ausgelastet ab Werk)..
    2. Mal sich an Nokia orientieren, die schaffen alle Frequenzen in einem Handy unterzubringen, wo alle anderen Hersteller ihre Phones auf ein Land beschränken, von Europa kannste nicht ohne Nokia nach Amerika reisen wenn du anständigen Empfang haben willst…
    3. Qualität hat ja wirklich abgenommen :S
    4. Lieferzeiten sind ja dauernd mehrere Monate bei neueren Geräten…

    5. WARUM!!!??? sind die nicht fähig ihre Handys in Europa zu releasen??? Sind die so zurückgeblieben oder wie kann man eine HTC Butterfly/DNA nicht auch hier releasen und das ist schon seit jahren so, Europa bekommt nur Geräte 2.er Wahl.. (z.b. HTC EVO war ja eines der ersten das nie hierher kam, dann als leicht abgespeckte Version als HTC Cesire HD über ein halbes Jahr danach)