Samsung_Galaxy_Note_2_JB_4.1.2_d

Galaxy Note 2 – Rollout auf Android Jelly Bean 4.1.2 bringt neue Features

Nach einem Jelly Bean Update für das Galaxy S3 in 2012 und einer Ankündung für das Galaxy S2, können sich in Kürze auch die Besitzer des Galaxy Note 2 auf ein weiteres Update freuen. Der Hersteller hat laut Sammobile bereits in einigen Ländern damit begonnen die Android Version 4.1.2 auszurollen. In Deutschland bzw. Österreich ist das Update seit dem 10. Januar erhältlich, während für die Schweiz noch “Pending” (ausstehend) angezeigt wird.

Die Buildnummer des Updates lautet Android 4.1.2. JZO54K N7100XXDLK7 und bringt mit knapp 185 Megabyte einige Verbesserungen und Features mit sich. Aufgrund des mit Jelly Bean eingeführten Project Butter soll auch der installierte Browser nochmals deutlich an Smoothness gewinnen. Ob er auch in der Performance weiter zugelegt hat muss erst ein Test beweisen.

Ein weiterer Updatepunkt betrifft die Schnellstartleiste in der oberen Displayhälfte. Diese wird um die Punkte AllShare Cast und MultiWindow erweitert. Der neu hinzugekommene Punkt “MultiWindow” erlaubt nun über den Taster das Feature wahlweise zu deaktivieren. Ausserdem habt ihr jetzt endlich die Möglichkeit die Leiste nach euren Vorlieben zu ordnen und anzupassen. Dazu ruft ihr Einstellungen -> Anzeige auf und wählt dort den neuen Eintrag “Benachrichtigungsfeld”.

Unterhalb der Schnellstartleiste befindet sich bekanntlich der Slider für die “Brightness”, der nun auch bei Bedarf deaktiviert werden kann. Mit Swift Key Flow soll sich laut Samsung der Schreibfluß beim Swipen deutlich erhöhen, denn nach jedem geschriebenen bzw. gewischten Wort wird nach kurzem Absetzen automatisch eine Leerzeile eingeführt. Mit Group Cast wird eine spannende App eingeführt, die es schon auf dem Galaxy S3 gibt. Hiermit könnt ihr Bilder, Dokus und Musik auf einem anderen Group Cast Gerät ausführen. Ihr könnt so das entfernte Gerät als zusätzlichen Screen verwenden.

Zwei weitere Änderungen sind meiner Meinung nach rein spielerischer Natur. So wechselt anscheinend die Farbe der Status Bar von grau auf schwarz und dann gibt es einen neuen Effekt im Sperrbildschirm zu bestaunen. Er nennt sich Ink und zaubert einen Effekt wie flüssige Tinte im Wasser auf euren Screen.

Bei Android-Hilfe berichten vereinzelte User aber auch von kleineren Problemen mit dem Update. So würde sich der Akku schneller entleeren und es gäbe eine Veränderung bei der Account Synchronisation. Nach dem Update ist es scheinbar nicht mehr möglich einzelne Punkte der Synchronisation per Klickbox an- oder abzuwählen, denn die Klickboxen sind offensichtlich verschwunden.

Das Update könnt ihr wie so oft per KIES oder per OTA (Over the Air) vornehmen und es sollte nach 5-10 Minuten je nach Datenleitung beendet sein. Nach dem Update bleiben alle eure Einstellungen erhalten. Falls bei jemandem aus der Schweiz das Update aufschlägt würde ich mich über eine kurze Info freuen. In unserem Forum findet ihr übrigens je ein Video zur Group Cast Funktion und zum INK Effekt!

 

Quelle.:

  • drivefive

    Also ich habe das Update seit vergangenen Sonntag (13.01.2013) auf meinem ungebrandeten Note II. Exakt den im Artikel erwähten Build

    • http://android-schweiz.ch Fritz Frei

      Hy Drivefive, hast Du eine DBT (Deutschland) oder AUT (Schweiz) Version?