GALAXY Camera_with logo

Erlebe die Galaxy Camera in einer mehrteiligen Testserie und gewinne ein Modell, gesponsert von Samsung Schweiz

Mit dem Release der Galaxy Camera hat der Handy-Weltmarktführer Samsung interessantes Neuland betreten. Dabei vereint die Galaxy Camera auf faszinierende Weise die Funktionalitäten einer leistungsfähigen Digitalkamera mit den unbegrenzten Möglichkeiten von Android in einem System. Damit ihr euch selbst einen besseren Überblick über dieses schöne Stück Technik machen könnt, präsentieren wir euch eine mehrteilige Testserie mit anschließendem Gewinnspiel in Form eines Fotowettbewerbs. Mit ein bisschen Glück und einer Portion Kreativität habt ihr so die Möglichkeit vielleicht schon bald eine Galaxy Camera euer eigen zu nennen.

 

LOOK AND FEEL

Samsung hat auch bei der Galaxy Camera die Designlinie seiner Galaxy Serie konsequent fortgeführt und so vermittelt das Gehäuse trotz des überwiegenden Einsatzes von Kunststoff einen wertigen Eindruck. Die Kamera liegt angenehm schwer in der Hand und wirkt keineswegs rutschig, was gerade beim Fotografieren einen Vorteil gegenüber den sonst superflachen Digitalkameras darstellt. Während die Frontseite hauptsächlich von dem 21-fach optischen Zoom-Objektiv dominiert wird, füllt das 4,8 Zoll Super Clear LCD-Display den gesamten Raum der Rückseite aus.

Samsung verzichtet bei der Galaxy Kamera überwiegend auf Hardware Knöpfe, denn außer dem prominenten Auslöseknopf an der Oberseite findet sich nur ein seitlicher Taster um das Blitzlicht auszufahren. Sämtliche Menüfunktionen und Bildprogramme werden über den Touchscreen eingestellt. Auf der Unterseite verbirgt sich das Stativgewinde und der Einschub für Akku, Sim- und microSD Card.

 

 

Interview mit dem Marketingleiter von Samsung Schweiz

Im folgenden Interview, dass Android-Schweiz mit dem Marketingleiter von Samsung Schweiz Alexander Tschobokdji geführt hat, erhaltet ihr neben weiteren Details zur Galaxy Camera auch einige Infos zur Ausstattung möglicher Nachfolgemodelle.

Android Schweiz: Warum hat sich Samsung bei der Galaxy Camera für Android als Betriebssystem entschieden?

Alexander Tschobokdji: Mit der Samsung Galaxy Camera haben wir ein Produkt auf den Markt gebracht, welches den Kommunikationsansprüchen unseres Zeitalters gerecht wird: Hochwertige Fotografie in Kombination mit dem neusten Android Betriebssystem 4.1 (Jelly Bean). Zum ersten mal hat so der Benutzer die Möglichkeit Videos und Fotos direkt auf der Kamera zu bearbeiten und diese sofort auf allen gängigen Social Media Netzwerken zu teilen. Das war bislang nur mit Smartphones möglich – aber eben leider nur mit eingeschränkter Bildqualität.

Android Schweiz: Beschreiben sie in Stichpunkten die herausragenden Vorteile, die das Android System im Zusammenspiel mit der Galaxy Camera bietet.

Alexander Tschobokdji:

- Benutzerfreundliches, offenes Betriebssystem
- Vielzahl an kostenlosen und kostenpflichtigen Applikationen (vor allem interessant sind hier die verfügbaren    Photo- und Videobearbeitungs Apps)
- Zugang zu verschiedensten Cloudservices, um Fotos zu sichern und zu teilen
- Sofortiges Teilen von Bildern und Videos über Bluetooth, Wifi oder 3G
- Social Network Apps direkt auf der Kamera, wie beispielsweise Facebook, Twitter oder Instagram

Android Schweiz: Kann der User davon ausgehen, dass Samsung die Galaxy Camera genauso mit regelmäßigen Android Updates versorgen wird wie seine Smartphones & Tablets?

Alexander Tschobokdji: Absolut. Updates sind ein wichtiges Mittel, um das Produkt laufend mit neuen oder verbesserten Funktionen zu ergänzen. Es ist geplant, dass es für die Samsung Galaxy Cameras in Zukunft auch Software-Updates, so wie bei unseren Smartphones und Tablets, geben wird. Sobald eine neue Version zur Verfügung steht, wird der Nutzer mit einer Nachricht auf der Kamera darauf hingewiesen.

Android Schweiz: Wird es von der Galaxy Camera auch Modelle mit Windows Phone 8 oder anderen Systemen geben?

Alexander Tschobokdji: Der Begriff „Galaxy“ steht bei Samsung für Produkte mit dem Android Betriebssystem. Ob es in Zukunft Kameras mit anderen Betriebssystemen geben wird, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen.

Android Schweiz: Werden zukünftige Modelle mit LTE Support ausgestattet sein?

Alexander Tschobokdji: Wir sind natürlich bemüht die Samsung Galaxy Camera ständig weiter zu entwickeln um den Kundenanforderungen zu entsprechen. Ob dies aber eine Integration von LTE beinhaltet können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.

Android Schweiz: Polaroid hat auf der CES 2013 mit der iM1836 ein ähnliches Modell vorgestellt. Allerdings besteht hier die Möglichkeit eines Objektiv Wechsels. Ist bei zukünftigen Versionen der Galaxy Camera mit Wechselobjektiven zu rechnen?

Alexander Tschobokdji: Wechselobjektive bieten dem Konsumenten mehr fotografische Freiheiten beim Fotografieren. Unser Ziel bei der Entwicklung der Samsung Galaxy Camera war es in erster Linie ein Produkt auf den Markt zu bringen, mit dem jeder gute Bilder machen und diese auch schnell im Sozialen Umfeld teilen kann. Die Samsung Galaxy Camera hat zwar aktuell kein Wechselobjektiv, bietet aber einen 21-fachen optischen Zoom, Bildstabilisator, Rauschunterdrückung und eine Vielzahl und vordefinierten Motiveinstellungen. Ideal eben auch für das Einfangen von Schnappschüssen. Wie aber schon gesagt, entwickeln wir all unsere Produkte weiter und ich bin mir sicher dass zukünftige Modelle noch spannende Neuigkeiten bieten werden.

Android Schweiz: In einigen Medien wird der hohe Preis für die Galaxy Camera bemängelt.
Zitat.: Für dieses Geld könnte man schon eine gut ausgestattete Spiegelreflex Kamera erwerben, deren Bilder um einiges besser sind”. Was antworten sie den Kunden bei diesem Vergleich.

Alexander Tschobokdji: Die Samsung Galaxy Camera mit einer Spiegelreflexkamera zu vergleichen wäre wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Spiegelreflex- oder Systemkamera bieten tatsächlich hervorragende Bildqualität aber der Vorteil der Samsung Galaxy Camera liegt, neben der sehr guten Bildqualität, eben in der Konnektivität der Kamera. Und das ist der Hauptpunkt den der Benutzer dieser Kamera sucht.

Neben dem geringeren Gewicht und dem großen Angebot an Apps (im Vergleich zu einer Spiegelreflexkamera) ist es möglich Videos und Photos direkt von der Kamera aus per Wifi oder 3G zu teilen. Ausserdem kann der Funktionsumfang der Galaxy Camera mit Android Apps beliebig und den Benutzerwünschen entsprechend, erweitert werden.

Fotos auf der Kamera bearbeiten, diese direkt über Wifi oder 3G auf Facebook oder anderen Social Networks teilen, oder die Bilder auf Picasa oder andere Cloudservices hochladen, sind Funktionen, die nur der Samsung Galaxy Camera vorbehalten sind und die Spiegelreflexkameras nicht oder nur über Umwege bieten.

Die Systemkameras von Samsung haben zwar heute schon Wifi für den Upload von Fotos, jedoch bietet nur die Samsung Galaxy Camera die umfassenden Möglichkeiten, die man schon von seinem Smartphone kennt.

Android Schweiz: Könnten sie sich in Zukunft eine Galaxy Camera mit Telefoniefunktion vorstellen?

Alexander Tschobokdji: Vorstellen kann ich mir es sicherlich. Obwohl die eigentliche Telefonfunktion in der Samsung Galaxy Camera nicht berücksichtigt ist, kann man über Skype oder andere VoIP Telefonie-Apps bereits heute über Wifi oder 3G Gespräche führen. Lassen wir uns doch überraschen, was in Zukunft sonst noch an Funktionalität in die Samsung Galaxy Camera gepackt wird.

Android Schweiz: Wo sehen sie Samsungs Marktanteile im Android Camera Segment Ende 2013?

Alexander Tschobokdji: Die Samsung Galaxy Camera ist die Antwort auf die Bedürfnisse der Konsumenten: Eine intuitiv bedienbare Kamera, überall vernetzt und ohne Verzicht auf ausgezeichnete Bildqualität. Das Feedback von Kunden und vom Handel ist ausgesprochen positiv und wir sind mit der Einführung der Galaxy Camera sehr zufrieden. Wir sind davon überzeugt dass die Nachfrage noch weiter steigen wird.

Herr Tschobokdji, wir bedanken uns für das freundliche Interview.

 

Gewinne eine Galaxy Camera bei unserem Fotowettbewerb

Haben wir nun Dein Interesse geweckt und möchtest Du gerne eine Galaxy Camera gewinnen, dann mach mit bei unserem Fotowettbewerb. Share deine coolsten Fotos zum Thema ANDROID entweder über Twitter oder Google+. Du hast aber auch die Möglichkeit deine kreativen Android-Shots direkt an unsere Facebook Pinwand zu posten.

Verwende dabei aber unbedingt den hashtag #WINGALAXYCAM, da wir nur so deine Fotos dem Gewinnspiel zuordnen können. Für die Gestaltung deiner fotografischen Kreationen hast du von heute bis zum 27. Februar Zeit. Danach wählt eine Jury bestehend aus 2 Mitgliedern von Android Schweiz sowie 3 Mitgliedern von Samsung Schweiz das beste Foto und damit den Gewinner. Android Schweiz und Samsung Schweiz wünschen allen Teilnehmern viel Glück!