40_Jahre_Handy_Martin_Cooper

40 Jahre Handy – Motorola`s DynaTAC war das Erste

Könnt ihr euch vorstellen, dass das Handy bereits 40 Jahre auf dem Buckel hat. Wahrscheinlich nicht denn für viele User begann die Mobilfunk Ära wohl erst so richtig mit dem Start der Smartphones. Aber nun wieder zurück zum ersten Handy, das eigentlich nicht wirklich handlich war denn es wog fast 1 Kilo und hatte eine maximale Laufzeit von 20 Minuten.

Das erste Gespräch mit einem Prototypen eines Mobil-Handsets führte der Motorola Manager Martin Cooper mit Joel Engel, dem damaligen Technik Chef des US-Telefon Riesen AT&T. Über eine Mobilfunk-Zelle auf der Sixth Avenue in New York wurde am 3. April 1973 das Gespräch ins Festnetz geleitet. Der heute 84 jährige Cooper reichte daraufhin am 17. Oktober des gleichen Jahres das Patent mit der Nr. 3,906,166 für ein sog. Radio-/Telefon-System ein. Er gilt somit als der Erfinder des Mobiltelefons.

Weitere 4 Jahre Ingenieurskunst gingen ins Land bis die Übertragung von Zelle zu Zelle optimal funktionierte. Und wieder ganze 6 Jahre später erhielt das Motorola Handy DynaTAC (Dynamic Adaptive Total Area Coverager) als erstes Handset die Zulassung von der amerikanischen FCC. Obwohl der Preis des DynaTAC stolze 3000 US-Dollar betrug wurde das Gerät sofort zur Erfolgsstory. Die Werbung richtete sich in aller erster Linie an den Geschäftsmann der unabhängig von Kabel und Auto zu jeder Zeit an jedem Ort seinen Geschäften nachgehen konnte.

Mit der Gründung der Groupe Spéciale Mobile im Jahr 1982, die den heutigen GSM Standard entwickelte wurde der Mobilfunkmarkt ab Anfang der 90er Jahre endgültig massentauglich. Allerdings wurden die anfänglichen Gesprächsgebühren pro Minute abgerechnet, sodaß sich der Trend zum Mobiltelefonieren nur langsam durchsetzte. Mit Einführung der 3G/UMTS Technik Anfang 2000 vergrößerte sich die Bandbreite im Netz massiv was 3 Jahre später zu den ersten Modellen mit Datendiensten führte.

 

Die Urväter des modernen Smartphones kamen dagegen nicht aus den USA sondern aus dem kühlen Finnland und waren ehemals als Gummistiefel und Fahrradreifen Hersteller bekannt. Nach der Konversion zum Mobilfunkhersteller wurde Nokia schnell einer der Innovatoren der Branche. Schon 1996 produzierten die Finnen lange vor IPhone & Co mit dem Communicator 9000 das erste Smartphone, dass neben Kurznachrichten auch E-Mails und Faxe versenden konnte. Sogar ein HTML fähiger Browser war an Bord mit dem man auf geeignete Webseiten zugreifen konnte.

Richtig Smart waren aber auch die nachfolgenden Nokia Communicatoren nicht wirklich und so musste erst ein Unternehmen wie Apple kommen, um den Menschen zu erklären was Smart wirklich bedeutet. Mit dem IPhone brachten die Apfelboys 2007 ein Phone auf den Markt, das neben intuitiver Bedienung und smarten Zusatzfeatures das Thema “Smartphone” erst Salonfähig und damit letztendlich zum Kultobjekt gemacht hat.

Danach ging es ratzfatz, denn mit dem Markteintritt von Googles Android in 2008 nahmen die Smartphone Verkäufe bis zum heutigen Tage stetig zu. Mittlerweile sind weltweit mehr als 750 Millionen Androiden im Einsatz und Android dominiert vor Apples IOS den Markt. Deshalb wird erstmals in 2013 erwartet, dass mehr Smartphones wie reine Feature-Phones (Handys) über die Ladentheke gehen werden!

Was war euer erstes Handy? Ich freue mich auf euer Feedback hier im Forum!

 

Quellen.: