Youtube_ABO_Kanäle

Youtube startet Bezahlkanäle und wird zunehmend zur Konkurrenz für die TV-Networks

Googles Videoplattform Youtube feiert am 21. Mai ihren 8. Geburtstag und gehört schon heute mit mehr als 1 Milliarde Nutzer, die ca. 4 Milliarden Stunden Videomaterial pro Monat konsumieren zu den größten Seiten im Netz. Vor einem Jahr hatte die Plattform gemeldet, dass minütlich mehr als 72 Stunden an Videomaterial hochgeladen werden, Tendenz deutlich steigend! 25% des gesamten Streaming-Verkehrs wird mittlerweile von Mobilgeräten generiert.

Aber auch auf der Einnahmeseite ist die Plattform zunehmend erfolgreich, denn laut dem hauseigenen Blog lancieren mittlerweile die weltweiten Top 100 Brands ihre Werbekampagnen neben den klassischen Medien wie TV & Printmedien parallel dazu auf Youtube. Jetzt zündet Youtube eine weitere Raketenstufe und führt zunächst als Pilotprojekt und beschränkt auf die USA kostenpflichtige Abokanäle ein.

Dazu hat man sich ca. 30 Partner an Land gezogen, darunter so bekannte Namen wie National Geographic, die Jim Henson Company (Muppets, Fraggles) sowie das Sesamstraßen Network. Allgemein liefert das Startangebot eine bunte Mischung aus Lifestyle, Musik, Sport, Autos und Comedy. Zudem findet man sog. Erwachsenenkanäle im vorerst 53 Kanäle umfassenden Angebot, das ihr hinter diesem Link abrufen könnt. Die Abopreise liegen bei durchschnittlich 2,85 Franken monatlich, wobei es auch einen Jahresrabatt geben soll.

Zur Zeit scheint das Ganze eine Art Testballon zu sein, wobei die TV-Verrückten Amerikaner die Testkandidaten stellen. Sollten die Bezahlkanäle ein Erfolg werden bestehen grundsätzlich keine Hürden das Angebot auch auf Europa bzw. weltweit auszudehnen. Weniger gut gelaunt und einer Portion Skepsis werden wohl die großen TV-Networks diesen Vorstoß seitens Google aufnehmen und erstmal kritisch beobachten. Einerseits würden sich durch Partnerschaften mit Youtube neue Absatzkanäle und damit auch Einnahmen generieren lassen. Allerdings besteht bei zunehmendem Erfolg der Abo-Kanäle für die etablierten TV-Networks auch die Gefahr der dauerhaften Erosion der eigenen Geschäftsmodelle.

Das Youtube generell irgendwann kostenpflichtig wird daran glaube natürlich ich nicht und deshalb wird die Plattform auch in Zukunft die meistgenutzte Streamingplattform für private Selbstdarsteller aller Art bleiben. Was haltet ihr von der Idee der kostenpflichtigen ABO Kanäle bei Youtube, Interessante Idee oder überflüssiger Quatsch in unserer jetzt schon medial überfrachteten Welt? Ich bin gespannt auf euer Feedback hier in unserem Forum!

 

Quellen.: