Chromecast Nahaufnahme

Chromecast in der Schweiz [Review]

Chromecast NahaufnahmeWeltweit wurde darüber berichtet. Die Berichte reichten von Lobreden, die im Chromcast eine Revolution im Home Entertainment sahen, bis zu eher negativen Meldungen über die Liefersituation und die gekürzte Netflix-Promoaktion. Auch in der Schweiz berichteten alle grösseren Zeitungen und Technikportale darüber. Leider ist der 35$ teure Fernsehstick wie alle Geräte von Google in der Schweiz nicht über den Playstore erhältlich. In diesem Fall wird das Gerät sogar USA-exklusiv vertrieben.

Dank meiner Kollegin (Danke Jenny! :D), die gerade in den Staaten weilt, konnte ich jedoch einen der wenigen verfügbaren Chromecasts ergattern. Knapp 2 Wochen nach der Ankündigung liegt der Stick nun neben mir.

Ausgepackt und an meinem Samsung-LED-TV eingesteckt, musste ich feststellen, dass der Strom auf dem HDMI Stecker nicht ausreicht um den Stick zu betreiben. Es wurde bereits öfters in Foren gefragt, ob es ohne das Kabel funktioniert, wie es bei der Vorstellung präsentiert wurde.

Chromecast AppEingesteckt startete ich die zugehörige App. Diese kann wegen einer Beschränkung auf die USA nicht einfach über den Playstore heruntergeladen werden, kann jedoch über einen Thread bei xda-developers als apk geholt werden. Ab da ging die Installation sehr schnell. Der Chromecast wurde direkt erkannt und nur der Name, den man dem Gerät geben möchte, sowie das Drahtlosnetzwerk das verwendet werden soll, musste über die App eingegeben werden.

Ab da erscheint in den kompatiblen Apps, in meinem Fall nur Youtube und Play Music das Cast-Symbol in der oberen Leiste. Damit kann nun das Video oder die Musik in Sekunden(bruchteilen) auf den Fernseher geholt werden. Das Smartphone oder Tablet (Android oder iOS) kann normal weiterverwendet werden, da das Video vom Stick direkt aus dem Internet abgespielt wird. Die Steuerung mit der Lautstärkenregulierung, der Play/Pausen-Taste und auch einer Warteschlange für Videos oder Musik bleibt auf dem Smartphone oder Tablet. Dies bedeutet, dass im Gegensatz zu anderen Multimedia-Sticks oder Boxen keine zusätzliche Fernbedienung nötig ist. Was mir ebenfalls gut gefällt ist, dass der Chromecast auf meinem Fernseher automatisch auf den richtigen HDMI Anschluss schaltet, wenn ich ein Video abspielen möchte. Ist der Fernseher ausgeschaltet wird er eingeschaltet und ebenfalls richtig eingestellt.

Leider funktionierte die beworbene Funktion, eine Website aus Chrome vom Laptop auf den Fernseher zu bringen, auf Windows 8 nicht. Mit meiner Ubuntu Installation klappte es jedoch problemlos. Dieses Problem wurde von einigen Usern bereits geschildert.

Apropos Ubuntu: Vielleicht ist einigen von euch aufgefallen, dass in meinem Chromecast App zwei Empfänger aufgelistet sind. Nein, ich habe nur einen Stick, aber ich habe meinen Ubuntu-Laptop zu einem Chromcast Klon gemacht. Wie dies geht könnt ihr auf der Github-Seite des Entwicklers dz0ny nachlesen. Damit können jedoch keine DRM-geschützen Inhalte übertragen werden.

Bald sollen übrigens noch mehr Funktionen dazukommen, wenn Google es den Entwicklern erlaubt ihre Chromcast kompatiblen Apps zu veröffentlichen. Dann soll es möglich sein, beispielsweise auch Inhalte, die lokal auf dem Smartphone oder in der Cloud gespeichert sind, auf dem Chromecast abzuspielen.

Als Fazit lässt sich sagen, dass der Stick durch seinen Preis (35$) und die einfache Installation und auch die einfache Verwendung besticht. So finde ich, dass sich diese Investition durchaus gelohnt hat. Insbesondere wenn ihr gerne Videos auf Youtube schaut, ist der Stick auch für die Schweiz, wo viele der anderen Services nicht zur Verfügung stehen, eine absolute Empfehlung.

Da wahrscheinlich nicht viele andere Geräte verfügbar sind in eurer Nähe, stelle ich mich gerne euren Fragen und teste alle möglichen Dinge, die euch in den Sinn kommen. Die Fragen könnt ihr gerne im Forum oder über Google+ stellen.

  • xeboMan

    Will ihn auch…….
    Danke für den Bericht.

  • Andreas Beggiato

    Danke für den Bericht – warum nicht gleich eine Sammelbestellung machen? :-)

    • xeboMan

      da mach ich doch gleich mit :-)

      • Andreas Beggiato

        sollten wir einen Fred im Forum eröffnen – ich habe nun zwischenzeitlich einmal noch bei Digitec angefragt wann bzw. ob sie den Stick ins Sortiment aufnehmen.

        • xeboMan

          schon Antwort von Digitec?
          (Was ist ein Fred?)

          • http://android-schweiz.ch Yannick Dietler

            Ein Thread ist ein Thema im Forum ;)

            Die Schwierigkeit für eine Sammelbestellung ist der damit verbundene Aufwand und auch ein kleines Risiko.
            Das Hauptproblem jedoch ist, dass der Stick auch in den USA nicht verfügbar ist momentan, über keinen Lieferanten.

          • Andreas Beggiato

            noe noch nix bis jetzt
            fred = thread

  • tmeral

    Habe Chromecast vorgestern auf ricardo entdeckt

  • hdzimmermann

    Vielen Dank für den hilfreichen Bericht; habe meine Erfahrungen hier zusammengefasst.