Teleboy

Getestet: Teleboy – TV auf deinem Android-Gerät

Fernsehen nur am Fernseher war gestern. Zwar ist der altgediente VHS-Rekorder bei allen TV-Anbietern den modernen digitalen Aufnahmegeräten gewichen – aber warum sollten wir Aufnahmen nur über unsere Settopbox machen, wenn wir dies auch gleich in der Cloud machen und von überall her darauf zugreifen können?

Neben den klassischen TV Anbietern wie Cablecom oder Swisscom TV etablieren sich die reinen Online-TV (IPTV) Anbieter mehr und mehr. Ihnen gemeinsam ist, dass die gesamte Nutzung ohne speziellen Anschluss oder proprietäre Geräte auskommt: Eine schnelle Internet-Verbindung und wahlweise Computer, Handy oder Tablet genügen.

Der in der Schweiz gemäss Netmetrix beliebteste Dienst ist Teleboy. In diesem Testbericht zeige ich euch, was Teleboy generell und speziell für uns Android-Nutzer zu bieten hat.

Was ist Teleboy?

Vielen dürfte die Kinoplattform cineman.ch (früher übrigens kino.ch) ein Begriff sein. Aus der gleichen Schmiede kommt Teleboy – gestartet als Online TV-Guide, bietet Teleboy heute ein umfassendes Online-TV-Portal mit Live-TV, Recording, Playback, redaktionellem TV-Guide, Communityfunktionen etc. Das Angebot unterteilt sich in den kostenlosen Dienst und Teleboy Plus, das Premium-Angebot für CHF 75.-/Jahr.

 

→    Exklusiv für Android Schweiz: Teleboy Plus jetzt 1 Monat gratis testen

 

Kostenloses Angebot

Das Basisangebot von teleboy.ch umfasst rund 100 Sender, Web-, Mobile und Samsung SmartTV sowie AppleTV Zugriff. Bevor die gewählte Sendung startet, wird ca. 20 Sekunden lang Werbung angezeigt, welche aber nach ein paar Sekunden übersprungen werden kann.

Zudem könnt Ihr 2h Sendungen aufzeichnen. Was natürlich eher als “Vorschaufuktion” denn als richtiger Videorecorder dient. Dennoch reicht es, um im Bedarfsfall rasch und unkompliziert eine Sendung aufzuzeichnen.

Mit der Watchlist-Funktion könnt Ihr Sendungen vormerken – Teleboy schickt euch dann vor dem Start eine E-Mail Erinnerung.

Alles, was Ihr dafür tun müsst, ist euch einmalig zu registrieren. Dies kann auch bequem via Facebook-Login erfolgen. Natürlich wäre es für uns Android-User nett, wenn künftig auch der Google-Account verwendet werden könnte.

Im Übrigen ist teleboy.ch auch als erweiterter Programm-Guide sehr gut zu gebrauchen: Die übersichtliche Darstellung zeigt, was gerade wo läuft, per Klick gibt’s ausführliche Infos zur Sendung, sowie die Anzeige der weiteren Ausstrahlungen. Die Suchfunktion hilft, rasch zu prüfen, ob, wann und wo die Lieblingssendung ausgestrahlt wird. Mit einem Click ist die Suche zudem als Suchabo (“Star Alert”) hinterlegt. Praktisch!

Premium-Angebot: Teleboy Plus

Die Funktionen des Premium Angebots können Teleboy durchaus zum Ersatz für den klassischen Kabelanschluss machen.

HD-Sender

Das Premium-Angebot “Teleboy Plus” macht den Service besonders spannend:
Zusätzlich sind 10 HD-Sender verfügbar (darunter SRF1, SRF2, SRF info, ARD, ZDF, ORF, 3sat, arte).

HD-Sender werden mit einer Bitrate von 3 Mbit/s übertragen. Damit liegt Teleboy gleich auf wie der Konkurrent Zattoo. Mit den Übertragungsraten von Anbietern wie Cablecom (typischerweise um die 10 Mbit/s) lässt sich das nicht vergleichen – allerdings spielen die auch preislich in einer anderen Liga. Die Qualität reicht für Handy, Tablet und den typischen Computer-Monitor gut – bei grösseren TV-Displays können jedoch Qualitätsunterschiede wahrgenomen werden. Es dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis aufgrund des laufenden Preiszerfalls von IP Traffic die Bitrate weiter hochgeschraubt wird.

Replay-Funktion

Meine absolute Lieblingsfunktion ist die Replay-Funktion: Damit kann man zu jedem beliebigen Zeitpunkt eine Sendung, welche innerhalb der letzten 7 Tage ausgestrahlt wurde, schauen.
Perfekt für den “Casual TV Watcher”: Schnell in der Kategorie suchen, die einem gerade zusagt (z.B. Filme > SciFi), Film auswählen – los gehts. Bei über 100 Sendern ist da immer etwas Gutes zu finden.
Noch einfacher: Die Charts-Liste zeigt einem – danke an die anderen User – grad die Highlights der Woche. Jetzt gerade z.B. finden sich bei den Filmen in den Top5: Fluch der Karibik 3, “Rio”, Final Destination 3, The King’s Speech oder Men in Black II - da wird man rasch fündig.

Download

Ein besonderes Highlight ist die Download-Funktion des Premium-Angebots: Aufgenommene Sendungen können als MP4-Datei heruntergeladen werden. Das (legale) Befüllen der heimischen Filmesammlung war noch nie einfacher.

Ein Beispiel: “Planet der Affen: Prevolution” – ausgestrahlt diese Woche auf SRF2 HD. Die Dateigrösse ist 2.8GB, der Download war in zügigen 12 Minuten abgeschlossen.

Werbefrei

Und natürlich werden die Sendungen beim Premium-Angebot ohne zusätzliche Werbeeinblendungen angezeigt (eine schöne Ergänzung wäre hier noch, wenn auch die Werbung auf der Website und in der App ausgeblendet würde).

Endgeräte

Wie fühlt sich nun die Bedienung von Teleboy auf den verschiedenen Endgeräten an?

Am Computer

Für die Bedienung aller Funktionen ist dies klar die bequemste Nutzungsmethode. Mit der Maus können alle Einstellungen flott gemacht werden, die Darstellung ist übersichtlich und zweckdienlich. Sendungen werden im Browser im Flash-Player abgespielt. Man mag von Flash halten, was man will, für die Videoausgabe ist es (bis HTML5 Video mehr Verbreitung findet) immer noch de facto Standard.

Auf dem Android Smartphone und Tablet

TeleboyDie Teleboy Android App ist für Tablet wie Handy optimiert. Die App hat ihren Zweck auf meinen Testgeräten (HTC One und Nexus 10) gut erfüllt.

Start

Bei Starten der App wird man derzeit mit einer etwas nervigen Prestitial-Werbung begrüsst (leider auch, wenn man ein Teleboy-Premium-Abo hat). Gemäss Auskunft der Teleboy AG wird dies aber in Kürze geändert.

TV und Aufnahmen schauen

Die Darstellung vom TV Programm ist übersichtlich und gut gelungen. TV schauen im Querformat zeigt die Sendung im Vollbildmodus an. Im Hochformat hingegen kann man in der Split Screen Ansicht die Infors zur Sendung oder das weitere Programm studieren – sehr praktisch.

Watchlist

Die Watchlist-Funktion scheint neben E-Mail auch eine Push-Notification zu erlauben, dieses Feature ist aber gemäss Teleboy AG noch in Arbeit und folgt in einem kommenden Update. Darauf freuen wir uns, denn eine Notification auf dem Handy ist natürlich noch praktischer als eine E-Mail.

Geschwindigkeit

2013-08-30 22.49.27Die App ist als sog. Hybrid-App konzipiert, bei welchem die Screens in weiten Teilen aus eigentlichen mobile-optimierten Webseiten besteht (auch im Browser unter http://i.teleboy.ch abrufbar). Als Konsequenz müssen diese immer nachgeladen werden, die App ist daher etwas langsamer in der Bedienung als eine native App. Dafür sind die Inhalte schön dargestellt (was wiederum in HTML wesentlich einfacher umzusetzen ist als als nativ).

Replay: vorerst nur auf Tablet

Speziell ist, dass man auf die Replay-Funktion nur vom Tablet, nicht aber vom Handy aus Zugriff hat. Auf Nachfrage wurde uns von Teleboy AG gemeldet, dass dies am Streit zwischen TV-Anbietern und amerikanischen Studios bezüglich der Replay-Funktion lag. Hier hat man sich aber nun auf 7 Tage Replay einigen können – die Replay-Funktion kommt daher mit dem nächsten App-Update auch aufs Smartphone.

Direkt auf dem Fernseher

Die Samsung TV Integration ist sicher eine feine Sache – wenn man einen Samsung TV besitzt. Ich habe es derweil mit meinem Google TV (Logitech Revue) versucht. Leider Fehlanzeige: die Teleboy App ist auf meinem GTV nicht verfügbar. Was hingegen prima klappt, ist die Mobile-Version (http://i.teleboy.ch) im Browser der Logitech Revue zu verwenden. Dies sollte auch für alle Android TV Sticks (bsp. Rikomagic) eine gute Lösung sein.

What’s missing

Teleboy bietet ein umfassendes Serviceangebot. Ein paar Wünsche und Anregungen für weitere Ausbauten hätten wir dennoch:

* Watchlist Push Notification und Startup-Werbung entschärfen – beides ist bei Teleboy AG in Arbeit

* Höhere Übertragunsraten im Premium Angebot (dafür würde ich auch etwas mehr ausgeben)

* Möglichkeit, eine Sendung in einem externen Player abzuspielen. Mit der passenden App könnte diese via DLNA wunderbar auf verschiedene Endgeräte gestreamt werden.

* XBMC-Integration: Unser Favorit unter den Wünschen! Die Möglichkeit, direkt in XBMC aufgenommene Sendungen, Replay oder Live-TV abzuspielen, wäre eine geniale Ergänzung für das beliebte Mediacenter. Das Beste: Teleboy bestätigt, dass die XBMC-Integration bereits in Arbeit ist und noch in diesem Jahr folgt!

Fazit

Für mich ist Teleboy eine tolle Ergänzung zum TV-Angebot meines Triple-Play-Providers (Cablecom). Bei der Bedienung der Cablecom Settopbox fühlt man sich geradezu in die Steinzeit zurückversetzt – langsam, unhandlich, limitiert und ohne jegliche Internet- oder Handyverbindung. Teleboy Plus wird bei mir diese Lücke füllen und den Cablecom-Recorder ersetzen (auch wenn ich aufgrund der Übertragungsqualität noch nicht ganz auf Cablecom verzichten mag). Insbesondere aber gefällt mir die zügige Weiterentwicklung des Dienstes (z.B. die angekündigte XBMC-Integration), da könnten sich anderen ein Stückchen davon abschneiden.

 

  • Weaxa

    schade dass DNLA nicht funktioniert. Zwar werden alle meine Geräte angezeigt, jedoch ghet es weder bei meinem Samsung TV, noch bei dem Pioneer blueray und auch nicht beim Blueray Panasonic meiner Freundin.

  • Tim

    Bis heute keine App für Kodi (Nachfolger von XBMC) und auch keine für Windows 10! Um alles bequem zu bedienen mit PC Controller oder Xbox Fernbedienung wie es bei Kodi ja schon lange geht! Somit wäre es eine vollwertige Alternative zu dem klassischen TV (SC,Cablecom und Co.)…..