HTC One Max

Review: HTC One Max

Das HTC One Max reiht sich wie das Xperia Z Ultra in die “Phablet”-Kategorie ein. Mit einem Display von 5.9 Zoll ist auch das HTC One Max ein grosses Gerät. Wie sich der grosse Bruder des HTC One bzw. HTC One Mini schlägt, versuche ich in meinem Review zu erläutern.

Im April 2013 durfte ich das HTC One testen. Mir gefällt das Gerät immer noch super. Das Design und die Verarbeitung sind klasse. Meinen Testbericht findet ihr hier. Frank hat euch bereits im Oktober über das HTC One Max informiert.

Ich möchte mich zuerst bei HTC bedanken, welche mir das Gerät zur Verfügung gestellt haben.

HTC One Max 1

Spezifikationen

Display 5.9 Zoll Full HD
Prozessor Snapdragon 600 (1.7 Ghz quad-core)
Speicher 2 GB RAM, 16 GB Datenspeicher
erweiterbar via microSD Karte
Kamera HTC’s Ultrapixel-Kamera auf der Rückseite
2 MP auf der Vorderseite
Verbindungen LTE, WLAN (a/ac/b/g/n) DLNA, Bluetooth 4.0
NFC, MHL, IR-Remote
Akku 3’300 mAh
Abmessungen 164 x 83 x 10 mm
Gewicht 217 Gramm
 Spezielles: Fingerabdruckscanner

HTC One Max 2

Erster Eindruck / Verarbeitung / Anschlüsse

Da ich das Xperia Z Ultra bereits vor dem One Max ausgepackt habe, ist mir das Gerät gar nicht so gross vorgekommen. Dennoch ist der Grössenunterschied zwischen dem One und dem One Max deutlich erkennbar. Bei der One-Serie gefällt mir vorallem das Design und die Verarbeitung. Beim One Max lässt sich die Rückseite abnehmen um eine microSD-Karte und die SIM-Karte einzulegen. Das gefällt mir. Der Akku kann aber nicht entfernt werden.

Auf der rechten Seite befindet sich der Einschaltknopf sowie die Lautstärketasten. Auf der linken Seite finden wir den Schalter um die Rückseite zu entfernen. Oben ist der 3.5 mm Anschluss sowie der Infrarot-Sensor angebracht. Das micro-USB-Kabel kann auf der unteren Seite eingesteckt werden. Auf der Rückseite finden wir den Fingerabrucksensor.

HTC One Max 4

Software

Auf dem HTC One Max läuft bereits Android 4.3 Jelly Bean mit der neusten Sense Version 5.5. Mir hat HTC Sense immer schon gefallen und neu lässt sich auch Blinkfeed deaktivieren. Diese Funktion hat mir beim HTC One noch gefehlt, da ich Blinkfeed nicht wirklich brauchen kann bzw. brauchen möchte.

htc One Max

Telefonfunktion / SMS / Boomsound

Die Qualität des Telefonats ist gut. Alle wird glasklar übertragen und hört sich toll an. Die Bedienung mit einer Hand ist nicht mehr gut möglich. Aber um eine Nachricht zu schreiben, verwende ich sowieso beide Hände. so geht es schnell und auf dem grossen Display vertippt man sich weniger. Natürlich sieht es auch hier komisch aus, wenn man sich das Gerät ans Ohr hält. Von Vorteil wäre die Verwendung eines Headsets.

Um noch kurz auf die Lautsprecher einzugehen, möchte ich kurz erwähnen, dass diese etwa auf dem Niveau des HTC One sind. Sie sind klar, laut und toll damit Musik zu hören. Auch die Freisprecheinrichtung funktioniert problemlos.

HTC One Max 5

Fingerabrucksensor

Das Alleinstellungsmerkmal in der One Serie sowie auch bei anderen Smartphones (iPhone ausgenommen) ist der Fingerabdrucksensor. Über Sinn und Unsinn lässt sich natürlich diskutieren. Ich persönlich finde ihn überflüssig – auf allen Geräten. Aber ich möchte euch diese Funktion nicht vorenthalten. Auf der Rückseite des One Max befindet sich der Sensor. Die Berührung benötigt zwar seine “Gewöhnungszeit”, aber die Bedienung ist dann sehr gut. Manchmal erwischt man noch die Kamera, welche dann leider Fingerabrücke auf dem Glas hat. Mit dem Fingerabruck lässt sich die Bildschirmsperre aufheben und bei Bedarf direkt eine App öffnen. Im Unterschied zum iPhone wo man nur seinen Finger auf den Knopf legen muss, muss beim HTC One Max der Finger von oben nach unten über den Sensor gestrichen werden. In der Praxis funktionierte der Sensor gut, aber erkannte nicht immer den Finger. Wie bereits gesagt, nutze ich diese Funktion aber auch nicht.

HTC One Max 6

Kameravergleich mit dem LG G2 / Samsung Galaxy Note 3

 Testfoto1_G2  Testfoto1_OneMax  Testfoto1_Note3
LG G2 HTC One Max Galaxy Note 3
 Testfoto2_G2  Testfoto2_OneMax  Testfoto2_Note3
LG G2 HTC One Max Galaxy Note 3

Der Akku

Der Akku des HTC One Max ist etwas grösser als der des Sony Xperia Z Ultra sowie des Galaxy Note 3. Deshalb kommt man mit dem HTC One Max ca. 1.5 Tage gut über die Runden (meine Erfahrung). Unter Vollast reicht der Akku für ca. 5 Stunden Spielspass. Somit hat der Akku bei mir länger als das Z Ultra gehalten.

 

Fazit

Beim HTC One Max kommt nicht der aktuellste Prozessor zum Einsatz. Doch dies trübt die Performance überhaupt nicht. Alles läuft geschmeidig und flüssig. Mir gefällt das Gerät, wüsste aber nicht ob ich es im täglichen Gebrauch nutzen würde. Die Verarbeitung ist super und das Display scharf und toll anzuschauen. Wer auf grössere Geräte steht und nicht unbedingt die aktuellste Hardware wünscht, ist mit dem HTC One Max gut bedient. Im Gegensatz zum Galaxy Note 3 fehlen jedoch Funktionen für den grossen Bildschirm (siehe SPen, Multiwindows, etc.).

HTC One Max 7

Preise

Das HTC One Max ist z.B. bei brack.ch oder digitec erhältlich. Im Moment werden folgende Preise fällig:

digitec.ch

16 GB silver Preis CHF 699.–

brack.ch

16 GB silver Preis CHF 739.–

zum Schluss noch dies…

Vielen Dank an HTC für das Testgerät.