Android Fragmentierung Dez. 2011 – Gingerbread auf jedem 2. Gerät bei jetzt 50,6%

Wie jeden Monat hat Google auch Anfang Dezember wieder seine neueste Statistik zur Android Fragmentierung auf Android Developers veröffentlicht. Dabei wurden für den Erhebungszeitraum nur Geräte mit einbezogen, die den Android Market zwischen dem 17. November und dem ersten Dezember besucht haben.

Entgegen meiner Erwartung gibt es ausser dem Samsung Galaxy Nexus, dass gerade erst in den USA & England auf den Markt gekommen ist noch kein weiteres Device dass mit Android 4.0 läuft. Deshalb ist es auch kaum verwunderlich, dass Google diese Version noch nicht in seine Statistik übernommen hat. Was aber auffällt ist die Tatsache, dass es immer länger dauert bis die aktuelle Version die 50% Hürde genommen hat. Bei Froyo 2.2 waren es noch sieben Monate nach Erscheinen bis zur 50% Marke, während Gingerbread 2.3x dafür jetzt ein ganzes Jahr benötigt hat.

Gingerbread mit +6,2% bei 50,6% !

Wie oben erwähnt ist Gingerbread mit nun 50,6% auf der Hälfte aller Geräte installiert und kann nach +5,7% im Vormonat auch diesen Monat wieder um satte 6,2% zulegen. 4 Monate zuvor lag dieser Wert bei gerade mal der Hälfte nähmlich 24,3%. Nach Versionen aufgeschlüsselt gibt es keinerlei Veränderung mehr bei Gingerbread in der Version 2.3-2.3.2 die bei 0,5% wie auch schon in den Vormonaten verharrt. Der Zuwachs von +6,2% erfolgte dabei ausschliesslich bei den Versionen 2.3.3-2.3.7. Weiterhin kann Gingerbread hierbei von Geräte-Updates von Froyo 2.2 profitieren, andererseits ist Gingerbread mittlerweile die Standard Version bei Neugeräten geworden. Wahrscheinlich wird 2.3.7 die letzte Gingerbread Version überhaupt sein, da die Hersteller für eine ganze Reihe an Geräten für Anfang bis Mitte 2012 Updates auf Android 4.0 angekündigt haben.

Honeycomb mit +0,5% auf jetzt 2,4%

Seit der Euphorie um Android 4.0 hat das Interesse bei Honeycomb merklich nachgelassen und so kann man die Betrachtung bei HC trotz eines Aufschages um 0,5% auf jetzt 2,4% auch relativ kurz fassen. Der Zuwachs um 0,2% bei der Version 3.1 und 0,3% bei der Version HC 3.2 hat meiner Meinung nach 2 Gründe. Zum einen stehen wir kurz vor Weihnachten und da werden weltweit meist vermehrt Technische Gadgets also auch Tablets gekauft und die laufen bei Android meist mit Honeycomb. Ein weit wichtigerer Punkt ist aber die Tatsache, dass die Läger der Hersteller aufgrund der eher mäßigen Verkaufserfolge bei den Honeycomb Tablets noch bis zum Anschlag gefüllt sind und wir gerade vor Weihnachten etliche Preissenkungen sehen. Ausserdem sind die Tablet Hersteller daran interessiert vor der für 2012 anrollenden Tegra-3 bzw. Quad-Core Welle ihre Läger möglichst zu räumen um Platz für die neuen Modelle zu schaffen.

Die Zuwächse bei Honeycomb dürften deshalb eher von kurzfristiger Natur sein, denn dass Augenmerk bei den Tablets richtet sich in 2012 eindeutig auf Android 4.0. Sowohl Neugeräte werden bevorzugt damit ausgestattet als auch diverse Altgeräte, die durch ein Update in den Genuss von ICS (IceCreamSandwich) kommen. Allerdings wird uns Honeycomb wie schon vorher Gingerbread und Froyo noch eine relativ lange Zeit erhalten bleiben, denn ein grundsätzliches Problem bei Android liegt darin begründet, dass die meisten Hersteller Android erst für ihre Geräte anpassen müssen und so mögliche Updates relativ lange brauchen bis Sie beim Kunden ankommen.

Android 2.x jetzt bei 44,9% -6,5% Punkte – Froyo 2.2 bei 35,3%

Die Werte von Android 2.1-2.2 verzeichnen weiterhin hohe Abschläge, denn nach -8,1% im letzten Monat verliert Android 2.1-2.2 auch diesen Monat wieder 6,5% Punkte auf jetzt 35,3%. Die Versionen 2.1 Eclair & 2.2 Froyo kommen dabei gerade noch auf 44,9% nach 51,4%, 59,5% und 64,5% vor 3 Monaten. Eclair 2.1 kommt dabei auf 9,6% nach 10,7% und 11,7% vor 2 Monaten. Froyo 2.2 ist mit 35,3% nach 40,7%, 45,3% und 51,2% vor 3 Monaten damit klarer Verlierer und weiter auf dem absteigenden Ast.

Android 1.x jetzt bei 2,1% -0.2%

Die 2 Uralt Versionen 1.5 Cupcake & 1.6 Donut fallen weiter kontinuierlich um ca. 0,2% pro Monat. Die älteste Version Cupcake kommt demnach immer noch auf einen Wert von 0,8% nach 0,9%, 1,1% und 1,3% vor 3 Monaten und sinkt so mit einer durchschnittlichen Rate von 0,2% im Monat. Auch Donut sinkt mit 0,1% auf jetzt 1,3% und scheint sich noch lange nicht verabschieden zu wollen. Ich denke, dass gerade in Asien und Südamerika noch diverse Altgeräte in Betrieb sind und sich dies auch so schnell nicht ändern wird. Allerdings sollte man bedenken dass die Versionen 1.5-1.6 bei den App Entwicklern immer häufiger ausgeklammert werden.

In der Summe laufen jetzt auf 95,5% nach 95,8% und 95,7% aller Android Geräte 2.x Versionen, die nach wie vor für fast alle Entwickler von Android Apps als Mindestversion für deren Lauffähigkeit verlangt werden. Stück für Stück gehen die Entwickler aber dazu über Gingerbread 2.3x als Basisversion zu verlangen und so ist klar dass Froyo weiter an Attraktivität verlieren wird.

Ob es Google gelingen wird mit Android 4.0 die nach wie vor starke Fragmentierung einzudämmen darf bezweifelt werden. Denn letztendlich verbleibt die Arbeit der Systemanpassung bei den Herstellern und es sieht wieder mal so aus als ob auch Android 4.0 grossflächig erst im 2. Quartal 2012 bei den Kunden ankommen wird. Dann erwarten wir aber schon erste Ausblicke auf die nächste Android Version mit dem möglichen Namen “JellyBeans”!!!

Diskutiert mit anderen in unserem Forum!