IDC_Marketshare_2Q_2012

Android erreicht laut IDC im 2.Q 2012 einen Marktanteil von 68,1%

Im Juli hatte Google im Rahmen seiner Quartalszahlen von 1 Million Geräte-Neu-Aktivierungen und einer Installationsbasis von nahezu 400 Millionen Androiden gesprochen. Die Analysten von IDC haben nun die Smartphone Absatz-Zahlen für das 2. Quartal (April – Ende Juni 2012) gemeldet und darin gehen sie von einem weltweiten Gesamtabsatz von 154 Millionen Smartphones aus, was einer Steigerung von fast 46 Millionen Stück in Bezug auf das 2. Quartal 2011 entspricht.

104,8 Millionen mal ging demnach ein Android Device über die Ladentheke und hat den Machern des grünen Androiden damit einen weltweiten Marktanteil von 68,1 % beschert. Gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht dies einer Steigerung von über 100% mit einem damaligen Marktanteil von 46,9%.

Apple mit Plus bei den Stückzahlen aber Minus beim Marktanteil

An Nummer 2 folgt mit einem Absatz von 26 Millionen Einheiten und einem Marktanteil von 16,9% mit Apple der grösste Konkurrent des Androiden. Zwar können die Jungs aus Cupertino beim Absatz des IPhone gegenüber 2011 um 5,6 Millionen Stück (+27,5%) zulegen, dennoch verliert Apple beim weltweiten Marktanteil nach 18,8% runde 1,9%.

Blackberry mit Minus 40,9% bei 7,4 Millionen Einheiten

Der seit langem mit Problemen kämpfende kanadische Smartphone Hersteller Research in Motion setzt seinen Abwärtstrend mit unverminderter Härte fort. So kann RIM nach 12,5 Millionen Einheiten im 2.Q 2011 nur noch 7,4 Millionen Blackberrys an den Mann bringen was einen Verlust von gigantischen 40,9% in nur einem Jahr bedeutet. Für RIM bedeutet dies einen weltweiten Marktanteil von nur noch 4,8% dicht gefolgt von dem nicht mehr weiter entwickelten Nokia Mobile-System Symbian, das es auf 4,4% (6,8 Mio Stück) Marktanteil bringt.

Um RIM rankten sich in den vergangenen Wochen immer wieder Gerüchte bezüglich einer Übernahme durch Facebook, die mit dem Zukauf ein eigenes Facebook-Phone realisieren wollten. Aber auch dem weltweiten grössten Smartphone Hersteller Samsung wurden schon Ambitionen nachgesagt den strauchelnden Anbieter aus Kanada zu übernehmen. Laut der neuesten Gerüchte könnte sich der deutsche CEO von RIM Thorsten Heins nun auch Lizensierungen des zukünftigen Blackberry-OS BB10 an fremde Hersteller vorstellen. Er nennt in einem Interview des englische “The Telegraph” als mögliche Partner Samsung & Sony. Ob diese Strategie Research in Motion vor dem weiteren Niedergang bewahren bleibt erstmal abzuwarten.

Zitat Thorsten Heins.:

“We don’t have the economy of scale to compete against the guys who crank out 60 handsets a year. We have to differentiate and have a focused platform. To deliver BB10 we may need to look at licensing it to someone who can do this at a way better cost proposition than I can do it. There’s different options we could do that we’re currently uinvestigating.”

Microsoft verkauft 3,1 Millionen Geräte (+115,3%) mehr als 2011

Der Fünfte im Bunde ist Microsoft mit seinem Windows Mobile bzw. Windows Phone 7 OS. Gestartet von einer sehr niedrigen Basis bei 2,3% in 2011 erreichen die Redmonder im 2.Q 2012 einen Marktanteil von 3,5% was einem Marktanteil von 5,4% entspricht. Das bedeutet in Zahlen, dass Microsoft fast 3,1 Millionen Windows Phone 7 Smartphones mehr als 2011 absetzen konnte.

Zum einen wurde diese Steigerung durch massive Preissenkungen providerfreier Geräte realisiert, andererseits gab Microsofts Partner Nokia massive Preissenkungen für seine Lumia Modelle bei den US-Providern bekannt. Diese Massnahmen dienen natürlich hauptsächlich der Verbreiterung der Installationsbasis bei den W7 Phones. Wermutstropfen an der Geschichte ist ein gigantischer Verlust von fast 1 Milliarde US-Dollar bei Nokia im 2. Quartal. Ausserdem gab Microsoft erst kürzlich bekannt dass kein einziges aktuelles Windows Phone 7 Smartphone ein Update auf das im Oktober erscheinende Windows 8 erhalten wird, was ich als Schlag ins Gesicht der Kunden ansehe. Microsofts OS-Windwos 8 gebe ich dennoch gute Chancen auf bis zu 10% Marktanteil, denn haben die User erstmal Windows 8 auf ihrem Desktop-PC installiert wird es einige auch zum Kauf eines W8 Smartphones anregen.

Als Fazit kann ich sagen, das im Moment Android & Apple zusammen eine erdrückende Marktdominanz von 85% aufweisen können und sich diese in Zukunft eher noch gegen 90% entwickeln wird. Für einen konkurrierenden und innovativen Markt ist vielfältige Konkurrenz aber bitter nötig. Ich hoffe deshalb obgleich ich treuer Android Anhänger bin, dass sich auch weiterhin noch andere Systeme am Markt halten & etablieren können, denn langfristige waren und sind Monopole bezüglich der Preise als auch sinkender Innovationen schädlich für die Kunden! Was ist eure Meinung dazu? Diskutiert mit anderen darüber in unserem Forum!

 

Quellen.:

Areamobile
Mobilenerd
The Telegraph