Googlerola_1

Google streicht bei Motorola 4000 Jobs und dampft die Modellpalette drastisch ein

Ungefähr 3 Monate nach Abschluss der 12,4 Milliarden US-Dollar teuren Übernahme von Motorola durch Google hat bei Motorola das große Aufräumen begonnen. Einer der Hauptgründe für die Übernahme waren die ca. 17000 bewilligten und 7000 beantragten Patente, die Google als Unterstützung für einen Abwehrkampf in der Patentschlacht gegen Apple & Microsoft benötigt. Laut eines Geschäftsberichtes von Google wird deren Wert auf ca. 5,5 Milliarden US-Dollar taxiert. In diesem ist auch zu lesen, dass Motorola bei seiner erstmaligen Konsolidierung einen Verlust von fast 233 Millionen US-Dollar zum Quartalsergebnis von Google beigesteuert hat.

Was neben den Patenten mit dem Rest von Motorola passieren sollte blieben uns die Jungs von Google bisher allerdings schuldig. Jetzt ist aber klar, dass Google laut NewYorkTimes zu radikalen Schritten bei Motorola bereit ist und so müssen von den 20000 Motorola Mitarbeitern 4000 ihren Hut nehmen. Etwa 2 Drittel des Arbeitsplatzabbaus seien zudem ausserhalb der USA geplant, dazu werden weltweit ca. ein Drittel aller Motorola Vertretungen geschlossen.

Damit aber nicht genug denn Google wird ausserdem Motorolas Modellpalette drastisch verkleinern. Der Smartphone Hersteller wird sich vollends aus der Herstellung günstiger Geräte sowie aus unprofitablen Märkten zurückziehen, wie der neue Motorola-Chef Dennis Woodside der NewYorkTimes berichtet. Weiter erklärte der Manager, dass man sich ab sofort nur noch auf High-End Smartphones konzentriert, d.h. mit Modellen wie dem Galaxy S3 oder HTC ONE-X konkurrieren möchte. Dafür werde man eine völlig neue Modellreihe mit der Zielvorgabe entwickeln, dass die Marke Motorola wieder als “COOL” wahrgenoimmen wird.

Gary Briggs der bei Google & jetzt auch Motorola für das Consumer Marketing zuständig ist sagte, dass er an Werbestrategien arbeitet, um der neuen Modellreihe einen Touch von Googles Nexus Serie mitzugeben, die bei den Usern als emotional und leicht verständlich wahrgenommen wird.

Insider aus dem Unternehmen berichten ausserdem, dass Google darüber nachdenkt beim Bau künftiger Motorola Smartphones Apples`s Strategie zu folgen, indem sie von der Soft- bis zur Hardware alles aus einem Guss entwickeln. Das könnte soweit gehen, dass sie für diese Modelle ein komplett neues Betriebssystem entwickeln dass perfekt auf die Hardware angepasst wird.

Klar ist aber auch, dass Googles Android Partner wie Samsung, HTC, LG, Sony, Huawei, ZTE etc. die weitere Entwicklung sehr kritisch verfolgen werden, da Google immer gesagt hat dass Motorola keine Wissensvorteile erhalten wird und als Firma eigenständig bleibt. Sollte sich dennoch das Gegenteil bewahrheiten und Motorola zu einem ernsthaften Konkurrenten aufsteigen werden es sich die Partner Firmen 3x überlegen ob sie Google bzw. Android auch in Zukunft noch unterstützen werden.

Wie findet ihr die Entwicklung bei Googlerola? Diskutiert mit anderen darüber in unserem Forum!

 

Quellen.:

NewYorkTimes
Heise
GoogleWatchBlog