Google_WhatsApp_Logo

Angeblich plant Google nach einer milliardenschweren Übernahme von WhatsApp den Dienst abzuschalten!

Im Jahr 2012 machte Facebook mit der Meldung Schlagzeilen, als sie den Foto-Sharing Dienst Instagram für 1 Milliarde US-Dollar übernahmen. Manchen nannten den Deal historisch andere zu denen ich mich auch zähle bezeichneten ihn einfach als blödsinnige Geldverschwendung. Aktuell scheint sich wieder ein solch gigantischer Deal anzubahnen. Diesmal geht es um den social Messenger WhatsApp aber der Bieter heißt nicht Facebook sondern Google.

Laut des US-Blogs Digital Trend befindet sich Google seit ca. 5 Wochen in ernsthaften bzw. hartnäckigen Verhandlungen mit den WhatsApp Gründern Brian Acton und Jan Koum bezüglich einer Übernahme des social Messengers. Hartnäckig bedeutet in diesem Fall, dass trotz eines Angebots von 1 Milliarde US-Dollar die Gründer der App anscheinend ein deutlicher höheres Angebot rausschlagen wollen.

Das riesige Interesse seitens Google an dem Messenger Dienst beruht einerseits auf die mehrere hundert Millionen User umfassende Fan-Base, andererseits gelten die Messenger Dienste als die längst überfällige Ablösung der SMS. Laut Wikipedia werden über WhatsApp täglich mehr als 17 Milliarden Nachrichten verschickt, was einer Verzehnfachung gegenüber Oktober 2011 bedeutet. Laut dem App Monitor von Focus nutzten im September 2012 rund 42,9 Prozent der befragten Android User den Whats App Messenger. Vom Schweizer Provider Swisscom kommt die Meldung, dass während der Weihnachtsfeiertage 2012 der Versand von SMS um etwa 10 Millionen geringer war wie in 2011 als 75 Millionen SMS abgesetzt wurden. Der Schweizer Provider lokalisiert neben Whats App allgemein die social Messenger als Übeltäter. Bedenkt man, dass etliche Mobilfunkgesellschaften die Nutzung von Whats App komplett unterbinden, kann man leicht erahnen wie negativ sich die Nutzung auf die Einnahmeseite beim Absatz von SMS Nachrichten ausgewirkt haben muss.

Whats App punktet vor allen Dingen durch seine plattformübergreifende Funktionalität. So ist der Dienst neben Android und Apples IOS auch für Black Berrys OS, Nokias Symbian, Windows Phone 7, Windows Phone 8 und Meego verfügbar. Der Dienst ist aber keineswegs immer kostenlos, denn während Apple Nutzer sofort 0,89 Euro entsprechend 1,21 chf zu zahlen haben wird eine ähnliche Gebühr für Android User erst nach einem Jahr Gebrauch fällig. Auf Windows Phones soll die Nutzung bis 2021 sogar komplett kostenlos sein.

Stellt sich nun die Frage was will Google mit dem Dienst anfangen? Ganz einfach, denn laut der Gerüchte ist Google ausschließlich an der Technik und dem Know How von WhatsApp interessiert und plant nach erfolgreicher Übernahme die Einstampfung des Dienstes in seiner bisherigen Form. Des Rätsels Lösung soll ein allumfassender Messenger Namens “Google Babble” werden, der dann sämtliche Dienste wie Google Voice, Chat, Hangout, Talk, G+ Messenger und Drive unter einem Dach vereint. Läuft alles planmäßig könnten wir mit einer Vorstellung des neuen Über-Kommunikationstools schon auf der Mitte Mai stattfindenden Google IO rechnen.

Seit ihr auch WhatsApp Nutzer und was würdet ihr von einer Übernahme durch Google halten? Ich bin sehr gespannt auf euer Feedback hier im Forum!

 

Quelle.: