KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Testbericht: Huawei Ascend P6

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Wie bereits mehrfach erwähnt, durfte ich das Huawei Ascend P6 nun eine Woche testen. Ich möchte hier meine Erfahrungen von dieser kurzen Zeit wiedergeben. Am 18. Juni 2013 hat Huawei das P6 in London vorgestellt. Ich war live vor Ort und habe bereits einen Artikel über diese beiden Tage verfasst. (Bericht)

Wer noch mehr über das Gerät erfahren möchte, sollte sich auf der Produkteseite einmal umschauen. Hier sind auch die detaillierten Spezifikationen ersichtlich.

Das Huawei Ascend P6 kommt in einer etwas anderen Verpackung daher. Normalerweise kommen die Geräte in einer “hohen” Box. Beim P6 hat Huawei eine etwas dünnere Verpackung gewählt, welche so natürlich aber länger und breiter ist.

Erster Start, Oberfläche

Wie bei jedem Android-Gerät üblich, muss man beim ersten Start die WLAN-Verbindung einrichten, Google-Konto eingeben, etc.

Danach erscheint der erste Homescreen mit dem “MeWidget”. Das MeWidget ist eigentlich “mehrere Widgets in ein Widget zusammengefasst”. D.h. die Ansammlung von mehreren Widget können unter einmal verschoben werden. Was als erstes auffällt ist, dann man – nicht wie bei jedem anderen Androiden – kein App Drawer mehr hat (Übersicht über alle Apps). Die Oberfläche ist aber aufgeräumt und man findet alles sehr schnell. Die Google Apps wurden z.b. in einem “Google”-Ordner abgelegt.

Huawei Me Widget : Better utilize your screen by combining favorite contacts, Gallery, Audio Player, Weather & Clock you need in a single customizable widget. (Quelle)

Huawei_P6_Homescreen  Huawei_P6_Homescreen2

 

Vorinstallierte Apps

Huawei hat bereits diverse Apps vorinstalliert. Ich möchte euch hier einige genauer beschreiben.

Designs:

Hier kann man das Design seiner Oberfläche einstellen. Es lassen sich bereits vorinstallierte Designs auswählen. Man kann auch z.B. für den Sperrbildschirm einen anderen Stil und auch ein anderes Hintergrundbild einrichten.

Profile:

In der Benachrichtigungsleiste kann man zwischen verschiedenen Profile auswählen, wie z.B. Ruhezustand, Meeting und Outdoor. In der App “Profile” kann man die einzelnen Einstellungen für jedes Profil anpassen oder auch ein neues erstellen. Es lassen sich die Klingeltonlautstärke, Helligkeit, Vibration, Datendienste und noch mehr einstellen. So hat man für jede Situation das richtige Profil.

Riptide GP:

Huawei hat auf ihren Geräten meistens (meine Erfahrung) das Spiel “Riptide GP” installiert. Das Spiel ist toll und macht auch Spass. Doch warum installieren sie bereits ein Spiel? Das hat den Grund, da Huawei das Spiel anpasst hat oder anpassen liess. Im Spiel sieht man z.B. beim Start und am Rand der Strecke eine Huaweiflagge.

Huawei_P6_Riptide_Werbung

Berechtigungsmanager:

Diese App finde ich klasse. Hier lässt sich für jede App definieren, ob sie Push-Nachrichten an der Benachrichtigungsleiste anzeigen darf oder nicht. Des Weiteren kann man einzelnen Apps verbieten im 3G-Netz Daten herunterzuladen. Dann kann man auch einzelnen Apps den Zugriff auf die Kontakte, Nachrichten, Anrufe, Standort, Telefonnummer und den Kalender verbieten. Ich finde den Manager sehr hilfreich, da man so selbst festlegen kann, welche App welche Berechtigung hat.

Huawei_P6_Berechtigungsmanager

Energieverwaltung:

Huawei_P6_Energieverwaltung

Huawei hat eine eigene Energieverwaltungsapp installiert. Hier kann man zwischen dem normalen Modus, einem intelligenten Modus und dem Modus für Höchstdauer auswählen. Die ungefähre Restlaufzeit wird jeweils hinter dem Energieplan angegeben. Es lassen sich auch Apps definieren, welche nach dem Sperren des Geräts weiterlaufen dürfen. Wäre z.B. für eingehende Mails gut, damit man diese immer empfängt (auch wenn das Gerät gesperrt ist. Des Weiteren gibt es eine detaillierte Restzeitangabe. Das heisst hier wird angezeigt, wie lange man noch telefonieren, surfen oder Musik hören kann.

 

Das Gerät selbst, Optik, Design

Das dünnste Smartphone der Welt liegt meiner Ansicht nach gut in der Hand und die Grösse ist gut. Das Display löst nicht mit FullHD auf, aber ist trotzdem brilliant und scharf. Die eckigen Kanten auf den beiden Seiten und oben könnten evtl. für gewisse Personen störend sein, wenn sie sich eher runde Geräte gewöhnt sind. Die Abrundung auf der Unterseite finde ich sehr gut. Das Design des P6 gefällt mir, aber die Anordnung des USB- und 3.5mm-Anschluss könnten besser liegen. Anders als bei anderen Geräten befindet sich der microUSB-Anschluss oben und der 3.5mm-Aschluss auf der linken Seite ganz unten. Mir würde es umgekehrt viel besser gefallen. Auf der rechten Seite befinden sich eigentlich alle Knöpfe und Slots (Sperrtaste, Lautstärkeregler, SIM- und microSD-Slot) Die Slots lassen sich durch den im 3.5mm-Anschluss steckenden “Stift” herausnehmen.

Im Audioanschluss befindet sich ein Stift, welcher den Anschluss schützen soll und gleichzeitig als Hilfsmittel dient. Viele kritisierten, dass man diesen Stift innerhalb weniger Tage verliert (wenn man Musik hört). Meiner Ansicht nach stimmt dies aber nicht. Wenn ich viel Musik höre, dann lasse ich den Stift einfach zu Hause, da ich unterwegs ja sowieso die SIM- oder microSD-Karte nicht wechsle.

Kamera

Die Rückkamera löst mit 8 Megapixeln auf und macht meiner Ansicht nach gute Fotos. Untenstehend findet ihr ein paar Beispielfotos und auch ein Foto mit dem maximalen Zoomfaktor. Die Frontkamera verfügt über 5 Megapixel und ist somit fast allen anderen Geräten überlegen.

  

  

  

 

Grössenvergleich mit dem HTC One und dem Samsung Galaxy S4:
Quelle

huawei-ascend-p6-21-vs-htc-one huawei-ascend-p6-23-vs-galaxy-s4

huawei-ascend-p6-22-vs-htc-one

Zum Schluss noch dies…

In dieser kurzen Zeit hat mich das Gerät überzeugt. Ich habe das Gerät auch diversen anderen Personen gezeigt. Sie hatten vorher noch fast nichts von Huawei gehört und sind aber trotzdem positiv überrascht. Ich konnte sogar eine Kollegin vom Huawei P1, welches bei uns als Aktion erhältlich war, überzeugen. Sie ist mit ihrem neuen Gerät mehr als zufrieden. Das Huawei Ascend P6 kann sicherlich auch durch den günstigen Preis trumpfen.

Das P6 ist ein sehr gutes Gerät, welches alle Aufgaben meistert und ein guter Begleiter für den Alltag ist. Hiermit möchte ich mich nochmals bei Huawei Schweiz für das Testgerät bedanken.

Was hält ihr vom Huawei Ascend P6? Könntet ihr euch vorstellen ein Huawei-Gerät zu kaufen?